Logo der Bundesagentur für Arbeit

Bericht: Zukunftsperspektiven für Berufe in der Fahrzeugtechnik

Gute Chancen für die Zukunft

Trotz der Corona-Krise bietet die Automobilindustrie gute Zukunftschancen. Dies hängt vor allem mit den technischen Fortschritten in der Fahrzeugtechnik zusammen. planet-beruf.de stellt Ihnen die Entwicklungen in diesem Bereich vor.

Ein Mann zeigt einer Frau einen Motor.
Besonders Motoren werden für die Zukunft weiterentwickelt.

Ausbildungschancen während der Corona-Krise

Wie viele andere Bereiche der Wirtschaft leidet die Automobilindustrie unter der Corona-Krise. So ist die Nachfrage nach Autos 2020 merklich gesunken. Im März und April wurden 810.000 weniger Fahrzeuge verkauft als 2019. Viele Unternehmen mussten ihre Produktion stoppen oder ihre Angestellten in Kurzarbeit schicken. Die Krise wirkt sich auch auf die Ausbildungssituation aus. Rund ein Viertel aller Unternehmen bietet 2020 keine Ausbildungsplätze an. Andererseits bieten die restlichen drei Viertel der Ausbildungsbetriebe in der Automobilindustrie genauso viele Ausbildungsplätze an wie 2019. Im Juni waren davon noch ungefähr 50 Prozent unbesetzt. Daher stehen die Ausbildungschancen für Ihr Kind trotz der Krise gut.

Zukunftsperspektive Elektroauto und intelligente Fahrzeuge

Ein junger Mann bearbeitet eine Karosserie.
In der Fahrzeugbranche herrscht Bedarf nach Fachkräften.

Die Automobilindustrie erwartet in den nächsten zehn Jahren einen Aufschwung durch verstärkte Nachfrage nach Elektroautos. Dazu tragen auch Klimaschutzmaßnahmen der Bundesregierung bei: Durch das Klimaschutzgesetz und eine staatliche Förderung für die Herstellung von Elektrofahrzeugen wird sich dieser Trend noch verstärken. Auch intelligente Fahrzeuge werden in naher Zukunft voraussichtlich öfter hergestellt und verkauft werden. Dabei handelt es sich um selbstfahrende und vernetzte Autos. Diese fahren selbstständig, nehmen über Sensoren ihre Umgebung wahr und tauschen Daten mit anderen Fahrzeugen aus.

Weiter gute Chancen

Durch diese Trends bieten sich Ihrem Kind gute Chancen in Ausbildungsberufen wie z.B. Elektroniker/in in den Fachrichtungen Betriebstechnik und Automatisierungstechnik aber auch Kraftfahrzeugmechatroniker/in in den Fachrichtungen Nutzfahrzeugtechnik und System- und Hochvolttechnik. Wenn Ihr Kind an diesen technologischen Entwicklungen interessiert ist, ist dies bereits ein guter Grundstein. Darüber hinaus fordert eine Arbeit in diesem Bereich von Ihrem Kind, dass es flexibel ist, z.B. dass es sich an neue Technologien schnell anpasst. Außerdem muss es sich bewusst sein, dass es sich in der Automobilindustrie immer weiterbilden sollte, um auf dem neusten Stand zu sein.

Ausbildungsberufe in der Fahrzeugtechnik im Wandel

Zwei Männer arbeiten an Computern.
Auch in der Fahrzeugbranche werden IT-Kenntnisse immer wichtiger.

Auszubildende in Berufen der Fahrzeugtechnik werden in Zukunft noch stärker mit neuen Technologien arbeiten: Dazu gehören z.B. Assistenzsysteme im Auto, die mit Künstlicher Intelligenz (KI) und Vehicle-to-Everything-Kommunikation arbeiten. Durch Künstliche Intelligenz können Autos Verkehrssituationen erkennen und automatisch Maßnahmen einleiten (z.B. Notbremsungen). Die Vehicle-to-Everything-Kommunikation erlaubt es Verkehrs- und Fahrtdaten zwischen Fahrzeugen aber auch zwischen Fahrzeug und z.B. Ampeln auszutauschen.

Stand: 02.09.2020