Tipps: So unterstützen Sie Ihr Kind dabei, Soft Skills zu erwerben

Soft Skills für die Ausbildung erwerben

Soft Skills sind soziale Kompetenzen, die wichtig für den beruflichen und persönlichen Weg Ihres Kindes sind. Hier erfahren Sie, wie Sie Ihr Kind dabei unterstützen können, soziale Kompetenzen zu erwerben.

Ein Mädchen zeigt einer Gruppe Jugendlicher die richtige Volleyball-Haltung.
In Sportvereinen lernen Jugendliche viel über das Verhalten in einem Team.

Verantwortungsbewusstsein lernen

Jugendliche können lernen, was es bedeutet Verantwortung zu übernehmen. Das fängt damit an, sich selbstständig und regelmäßig um eigene Aufgaben zu kümmern. Dazu gehört es Hausaufgaben zu erledigen, wichtige Termine einzuhalten sowie Fehler anderen gegenüber einzugestehen.

Geben Sie Ihrem Kind bewusst Aufgaben, durch die es lernt für etwas verantwortlich zu sein. Es kann sich z.B. um bestimmte Haushaltsbereiche kümmern, wie den Müll weg zu bringen, das Badezimmer sauber zu halten oder einmal in der Woche Staub zu wischen. Ihr Kind lernt dabei auch, sich seine Zeit so einzuteilen, dass es Aufgaben zuverlässig schafft.

Seinen Tag zu strukturieren und anstehende Aufgaben gut einzuteilen sind Stärken, die Ihr Kind auch im Berufsleben braucht. Geben Sie Ihrem Kind den Auftrag, den nächsten Familienausflug selbst zu planen. Machen Sie so wenige Vorgaben wie möglich. Dann kann Ihr Kind eigene Entscheidungen treffen und Eigeninitiative zeigen. Bei der Planung müssen alle Tagesordnungspunkte aufeinander abgestimmt und mit den Familienmitgliedern besprochen werden. Das erfordert Organisationsfähigkeit.

Ein Junge lächelt in die Kamera
Als Erzieher braucht man viel Einfühlungsvermögen bei der Arbeit mit Kindern.

Teamfähigkeit trainieren

In den meisten Berufen arbeitet man in einem Team und muss sich mit anderen abstimmen. Die Fähigkeit in einem Team zu arbeiten und sich an Absprachen zu halten ist daher sehr wichtig. Auch sie kann erlernt werden. Fragen Sie Ihr Kind nach seinen Interessen. Im Verein oder Mannschaftssport lernen Jugendliche viel über das Verhalten in einem Team. Auch Konfliktfähigkeit spielt hier eine Rolle, da man sich auch bei Problemen untereinander so abstimmen muss, dass man als Mannschaft funktioniert.

Ein Mädchen schreibt auf einem Block.
Durch das Erledigen von Hausaufgaben lernt man Verantwortung zu übernehmen.

Einsatz zeigen

Eine gute Übung soziale Fähigkeiten zu erlernen, ist auch sich sozial zu engagieren. Überlegen Sie gemeinsam in welchem Bereich Ihr Kind mitarbeiten kann. Es kann z.B. die Patenschaft für ein Tier aus dem Tierheim übernehmen, in einem Altenheim mitarbeiten oder sich bei einem Rettungsdienst anmelden. Freiwilliges Engagement ist ein Zeichen für Einsatzbereitschaft.

Auch Ferienjobs oder freiwillige Praktika sind Möglichkeiten, soziale Kompetenzen zu fördern. Ihr Kind lernt hier, dass es pünktlich am Arbeitsplatz erscheinen und Aufgaben zuverlässig erledigen muss. Die Angaben über freiwilliges Engagement sind auch ein Pluspunkt in der Bewerbung und erhöhen die Chancen auf einen Ausbildungsplatz.

Seite bewerten

Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 3.0 von 5. 3 Stimme(n). Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
Stand: 06.02.2019