Logo der Bundesagentur für Arbeit

Bericht: Zugangsvoraussetzungen für Berufe im Bereich Schutz und Sicherheit

Von Sporttest bis Führungszeugnis

Polizei, Justizvollzug, Feuerwehr oder privater Personen- und Objektschutz - Berufe rund um Schutz und Sicherheit sind bei Jugendlichen beliebt. Wir zeigen Ihnen, was für diese Berufe vorausgesetzt wird.

Zwei Männer steigen mit Leitern auf ein Dach.
Um Menschen schützen und retten zu können, ist körperliche Fitness wichtig.
Ein Polizeibeamter kontrolliert die Papiere eines Autofahrers.
Im Auswahlverfahren der Polizei musst du auch deine Kommunikationsfähigkeit und soziale Kompetenzen unter Beweis stellen. Denn als Polizeibeamtin/Polizeibeamter hast du viel mit Menschen zu tun.

Im Dienste des Staates

Wenn sich Ihr Kind für eine Ausbildung im Polizeidienst interessiert, dann sollte es sich über die beiden Ausbildungsberufe informieren, die es hier gibt: Polizeivollzugsbeamter/-beamtin im mittleren Dienst - eine Ausbildung bei der Landespolizei - und Polizeivollzugsbeamter/-beamtin im mittleren Dienst der Bundespolizei. Für beide Ausbildungen wird der mittlere Schulabschluss benötigt. Außerdem sind die beamtenrechtlichen Voraussetzungen zu erfüllen, das heißt u.a., dass man die deutsche oder eine andere EU-Staatsangehörigkeit benötigt. Außerdem gibt es ein Auswahlverfahren. Da im Polizeidienst körperliche Fitness wichtig ist, müssen Bewerber/innen im Rahmen des Auswahlverfahrens einen Sporttest bestehen und zudem nachweisen, dass sie gut schwimmen können. Für den Landespolizeidienst gibt es je nach Bundesland ggf. weitere Voraussetzungen, wie z.B. eine bestimmte Mindestgröße, ein Höchstalter oder Regelungen zu Tätowierungen.

Neben dem Polizeidienst gibt es im Bereich Schutz und Sicherheit weitere Beamtenausbildungen im mittleren Dienst: Bundesnachrichtendienst, Justizvollzugsdienst, Verfassungsschutz und Wehrverwaltung. Wie für den Polizeidienst benötigen die Jugendlichen einen mittleren Schulabschluss, die beamtenrechtlichen Voraussetzungen müssen vorliegen und die Bewerber/innen durchlaufen ein Auswahlverfahren. Für den Bundesnachrichtendienst und Verfassungsschutz findet zudem eine Sicherheitsüberprüfung statt.

Mit dem Hauptschulabschluss in den mittleren Dienst?

Wenn Ihr Kind keinen mittleren Schulabschluss, sondern den Mittelschul- bzw. Hauptschulabschluss hat, dann kann es meist nicht direkt nach der Schule eine Beamtenausbildung im mittleren nichttechnischen Dienst beginnen. Ein Zugang zu diesen Ausbildungen ist jedoch in Kombination mit einer abgeschlossenen, für die jeweilige Laufbahn förderlichen Erstausbildung möglich.

Brandschutz, Objektschutz und Personenschutz

Ein schnell fahrendes Auto mit Blaulicht
Wenn möglich, solltest du vor Ausbildungsbeginn schon deinen Führerschein in der Tasche haben, z.B. um Einsatzfahrzeuge zu fahren. Du kannst ihn aber oft auch während deiner Ausbildung machen.

An Flughäfen oder in großen Industriebetrieben kann Ihr Kind die Ausbildung zum/zur Werkfeuerwehrmann/-frau machen. In diesem Beruf ist körperliche Fitness gefordert, die z.B. durch einen erfolgreich abgelegten Sporttest nachgewiesen wird. Ein bestimmter Schulabschluss ist für diesen Beruf rechtlich nicht vorgeschrieben. Die Betriebe wählen ihre Auszubildenden nach eigenen Kriterien aus und setzen etwa ein bestimmtes Mindestalter und den Führerschein Klasse B voraus.

Im Wach- und Sicherheitsgewerbe gibt es die zweijährige Ausbildung zur Servicekraft für Schutz und Sicherheit und die dreijährige Ausbildung zur Fachkraft für Schutz und Sicherheit. Wie beim Beruf Werkfeuerwehrmann/-frau handelt es sich um duale Ausbildungsberufe, das heißt, die Ausbildung findet im Betrieb und in der Berufsschule statt, und der Ausbildungsbetrieb kann eigene Zugangsvoraussetzungen festlegen. In der Regel fordern die Betriebe für die Ausbildungen zur Servicekraft für Schutz und Sicherheit und zur Fachkraft für Schutz und Sicherheit die Vorlage eines Führungszeugnisses.

Mein Kind will zur Berufsfeuerwehr!

Bei der Feuerwehr kann man die Ausbildung zum Beamten/zur Beamtin im mittleren feuerwehrtechnischen Dienst machen und somit Berufsfeuerwehrmann/-frau werden. Zugangsvoraussetzung für diese Ausbildung ist in den meisten Bundesländern neben dem Schulabschluss eine abgeschlossene Erstausbildung, z.B. im technischen Bereich.

Weitere Informationen zu Zugangsvoraussetzungen

Im BERUFENET kann sich Ihr Kind im Menüpunkt "Zugangsvoraussetzungen" darüber informieren, was für welchen Ausbildungsberuf gefordert wird. Zudem empfiehlt es sich, auf den Internetseiten der Ausbildungsbetriebe oder -behörden zu den Zugangsvoraussetzungen zu recherchieren.

Stand: 27.06.2018
Startseite BERUFE Entdecker
Logo Check-U mit Verlinkung zu Startseite Check-U
Startseite Bewerbungstraining

Mehr Infos

Bericht: Mein Kind will Polizist/in werden

Tipps: Einstellungstests - so unterstütze ich mein Kind

 

Ausbildungsberufe rund um Schutz und Sicherheit finden Sie in folgender Übersicht im Schüler/innen-Portal:

Berufe rund um Schutz und Sicherheit