Bericht: Begeisterung für MINT- und soziale Berufe wecken

MINT- und Sozialberufe kennenlernen

Am 22. April 2021 findet der Girls' und Boys'Day statt, bei dem Schüler*innen spannende Berufe frei von Rollenklischees kennenlernen können. Erfahren Sie hier, welche neuen Angebote es gibt und wie sich die Schüler*innen für den Aktionstag anmelden können.

Motivieren Sie Jugendliche zur Teilnahme am Aktionstag.

Ziele des Girls' und Boys'Day

Am Aktionstag können Jugendliche in Berufe und Unternehmen reinschnuppern.

Während des bundesweiten Aktionstages öffnen Unternehmen, Betriebe und Hochschulen ihre Pforten für interessierte Mädchen und Jungen ab der fünften Klasse. Sie besuchen u.a. Workshops und können Kontakte zu Firmen und potenziellen Ausbildungsbetrieben knüpfen. 2019 gab es dazu über 10.000 Angebote von teilnehmenden Unternehmen. Das Ziel ist, eine Berufs- und Studienwahl für Jungen und Mädchen frei von Rollenbildern zu etablieren.

Mädchen lernen beim Girls'Day Berufe kennen, in denen nur wenige Frauen eine Ausbildung machen oder arbeiten. Das sind z.B. Berufe im MINT- oder handwerklichen Bereich, wie Fachinformatikerin oder Tischlerin. Das Pendant für Jungen ist der Boys'Day. Er stellt Berufe vor, in denen nur 40 Prozent Männer eine Ausbildung machen oder arbeiten. Dazu zählen Berufe im sozialen Bereich, z.B. Pflegefachmann. Auch andere Berufe gehören dazu, wie Augenoptiker oder Florist.

Neue digitale Angebote

Dieses Jahr finden die Veranstaltungen des Girls' und Boys'Days überwiegend digital statt.

Nachdem der Aktionstag 2020 abgesagt wurde, sind dieses Jahr überwiegend digitale Angebote und Veranstaltungen geplant. Die Schüler*innen benötigen einen Computer oder Laptop und können von Zuhause aus teilnehmen. So können sie auch an Angeboten teilnehmen, die nicht in der eigenen Stadt oder Region stattfinden. Angebote vor Ort dürfen sie nur wahrnehmen, wenn sie die entsprechenden Hygiene-Maßnahmen berücksichtigen und die Situation es zulässt.

Digitale Angebote gibt es in zwei Varianten: Zum einen können die Schüler*innen individuelle Angebote der teilnehmenden Unternehmen besuchen, z.B. einen virtuellen Rundgang durch die Firma, durch eine Werkstatt oder Kita.

Zum anderen ist jeweils ein digitales Event mit einem Rahmenprogramm von 09:00 bis 14:30 Uhr geplant. Für Mädchen das Digital Event 2021, für Jungen das Boys'Day-Digital-Event.  Beide werden per Livestream übertragen. Unternehmen, Betriebe und Hochschulen sind Teil des Programms und bieten den Teilnehmerinnen und Teilnehmern ihr ein- bis  zweistündiges Angebot an, wie die Vorstellung der eigenen Auszubildenden oder Interviews. Weiterhin wird es u.a. Live-Vorträge, Workshops und jeweils ein Online-Spiel zum Ende des Events geben.

Anmeldung zum Aktionstag

Weisen Sie die Jugendlichen unbedingt darauf hin, dass sie sowohl mit ihrer Schule als auch mit ihren Eltern abklären müssen, ob sie am Aktionstag teilnehmen dürfen. Da sie an diesem Tag nicht in der Schule sein werden, brauchen sie einen Antrag auf Freistellung vom Unterricht.

Die Anmeldung erfolgt je nach Angebot online oder per Telefon. Für die Online-Anmeldung müssen sich die Schüler*innen mit einer E-Mail-Adresse registrieren und die angegebenen Pflichtfelder mit ihren persönlichen Daten ausfüllen. Sie müssen dazu auf der jeweiligen Startseite auf die Rubrik ''Mitmachen - so geht's, auch digital'' klicken. Wenn sie etwas nach unten scrollen, folgt der Hyperlink ''Mein Girls'Day'' bzw. ''Mein Boys'Day'', unter dem sie zur Anmeldung gelangen. Allerdings sollten die Jugendlichen sich nicht zu viel Zeit damit lassen, da die Teilnehmerplätze begrenzt und heiß begehrt sind.

Weitere Infos

Hierzu gibt es nützliche Checklisten, die Sie zur Vorbereitung mit den Jugendlichen durchgehen können:

Checkliste für den Girls'Day

Checkliste für den Boys'Day

Informieren Sie die Jugendlichen, dass sie und ihre Eltern über eine Hotline und einen WhatsApp-Chat Fragen zum Aktionstag stellen können.