Internationale Freiwilligendienste

Erfahrungen im Ausland sammeln

Du willst in der Zeit zwischen Schulabschluss und Ausbildung gemeinnützig arbeiten? In deinen Schulferien möchtest du mehr tun als nur faulenzen? Am besten noch im Ausland? Erfahre hier, wie du dich z.B. in sozialen, ökologischen oder kulturellen Bereichen engagieren kannst.

Fingerspitzen berühren einen kleinen Globus.
Internationale Freiwilligen-Organisationen bieten dir viele Möglichkeiten, dich im Ausland zu engagieren. Deine Erfahrungen stärken deine Persönlichkeit. Davon wirst du auch bei deiner späteren Ausbildung bzw. Arbeit profitieren.

Das sagt Laleh, die mit der Organisation ijgd im Ausland war:

Porträt von Laleh
Privat
Laleh ist begeistert von den Erfahrungen, die sie bei ihrem freiwilligen Einsatz in Frankreich gesammelt hat.

"Ich finde es sehr wichtig, sich zu engagieren. Bei der ijgd habe ich gemerkt: Das ist etwas für mich! Neue Menschen und ein neues Land kennenlernen und dabei etwas Gutes zu tun - das hat mich begeistert! Ich habe vor zwei Jahren an einer internationalen Jugendbegegnung in Frankreich teilgenommen. Hier haben wir ein Theaterstück für die älteren Leute der Umgebung auf die Beine gestellt. Vor einem Jahr war ich bei einem Teenage-Workcamp in Frankreich. Es handelte sich um ein Umweltprojekt, bei dem wir u.a. einen Teich angelegt haben. Den Leuten vor Ort bedeutet so etwas sehr viel und das spürt man. Dabei lernt man auch vieles, was man sonst nicht lernen würde, z.B. im handwerklichen Bereich.
Durch den Kontakt mit den anderen Teilnehmenden, die ja aus allen möglichen Ländern kommen, bekommt man auch sehr viel z.B. über ihre Herkunftsländer mit. Verschiedene Kulturen kennen und verstehen zu lernen, finde ich generell sehr bereichernd. Mich haben die Erfahrungen darin bestärkt, nun für ein Freiwilliges Soziales Jahr nach Frankreich zu gehen."

Für die Schulferien bietet sich ein Teenage-Camp der Organisation Internationale Jugendgemeinschaftsdienste (ijgd) an. Hier kannst du drei Wochen bei einem Projekt mitarbeiten. Möglich ist das ab dem 14. Lebensjahr. Weitere Informationen - auch zu vielen weiteren Freiwilligendiensten - findest du auf: www.ijgd.de.

Ein Internationaler Jugendfreiwilligendienst (IJFD) ist eine weitere gute Möglichkeit für dich. Wenn du deine Vollzeitschulpflicht erfüllt hast, kannst du weltweit zwischen 6 und 18 Monate ins Ausland gehen. Unter www.ijfd-info.de kannst du dich genauer informieren.

Über das Programm Erasmus+ der Europäischen Union kannst du einen Europäischen Freiwilligendienst (EFD/EVS) absolvieren. Du musst lediglich mindestens 17 Jahre alt sein. Der Dienst dauert zwischen 2 und 12 Monate. Es sind aber auch kürzere Projekte ab zwei Wochen unter bestimmten Voraussetzungen möglich. Weitere Informationen findest du auf www.jugend-in-aktion.de.

Weitere Möglichkeiten für einen internationalen Freiwilligendienst bieten dir außerdem kirchliche und andere Austauschorganisationen wie z.B. AFS Interkulturelle Begegnungen e.V. Eine Auflistung weiterer Organisationen findest du hier: http://www.auslandsfreiwilligendienst.de/ijfd/entsendeorganisationen.html.

… und nach der Ausbildung?

Da kannst du über die Organisation weltwärts einen entwicklungspolitischen Freiwilligendienst absolvieren. Sofern du zwischen 18 und 28 Jahre alt bist, einen Haupt- oder Realschulabschluss und eine abgeschlossene Berufsausbildung in der Tasche hast, kannst du für 6 bis 24 Monate mit weltwärts ins Ausland gehen. Weitere Infos findest du unter www.weltwaerts.de.

Seite bewerten

Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 1.0 von 5. 2 Stimme(n). Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
Stand: 08.11.2017
Berufe Entdecker
BWT

Download

Den gesamten Beitrag aus "Berufswahlmagazin 4/2017" als PDF-Datei herunterladen:

Erfahrungen im Ausland sammeln