Tipps: Mach dich fit für die IT

Mit IT-Kenntnissen in die Zukunft starten

IT-Kenntnisse sind sehr wichtig. Viele Berufe setzen einen sicheren Umgang mit Computern, Tablets oder Smartphones voraus. Lass dir Tipps geben, wie du dir bessere IT-Kenntnisse aneignen kannst.

Ein junger Mann arbeitet am Computer.
Die Arbeit am Computer ist heute in fast jeder Branche alltäglich.
Ein Lehrer betreut eine Gruppe Schüler bei der Arbeit am Computer.
In Arbeitsgemeinschaften an deiner Schule lernst du den richtigen Umgang mit dem Computer.

Erste Anlaufstelle: Schule

Um deine IT-Kenntnisse zu erweitern, sollte deine erste Anlaufstelle die Schule sein. Informiere dich, ob es die Möglichkeit gibt, am Nachmittag bei einer Computer-, Medien- oder IT-AG in der Schule teilzunehmen. In diesen AGs wirst du von erfahrenen Lehrkräften, engagierten Eltern oder älteren Schülern angeleitet und kannst bei Unklarheiten direkt Fragen stellen. Nicht selten werden dort auch Projekte gestartet, bei denen du mitmachen kannst.

Eine Schülerin benutzt ihr Smartphone.
Im Internet findest du viele Möglichkeiten, dich mit der IT zu beschäftigen.

Zweite Anlaufstelle: Internet

Es gibt an deiner Schule keine passende AG? Dann kannst du entweder den Vorschlag machen, eine neue IT-AG zu gründen, oder einfach selbst aktiv werden. Nutze hierfür das kostenlose Wissen im Internet, indem du versuchst, passende Plattformen, Artikel oder Events zu finden, die sich mit dem Bereich IT auseinandersetzen. So kannst du dich erst einmal selbstständig in das Thema einlesen. Außerdem wirst du hier schnell auf Kurse oder Wettbewerbe stoßen, an denen du teilnehmen kannst.

Vorteil bei der Bewerbung

Wenn du Zertifikate für das Erweitern deiner IT-Kenntnisse erhältst, hilft dir das bei der Suche nach einer Ausbildungsstelle weiter. Diese Zertifikate legst du deinen Bewerbungsunterlagen bei, denn so etwas kommt bei Personalerinnen und Personalern immer gut an.

Plattformen und Initiativen

Auf Plattformen wie "openHPI", "Python Turtle" oder "Hacker School" kannst du dir spielerisch Programmierkenntnisse aneignen. Auch Initiativen wie "Roberta Initiative", "Jugend hackt" oder "Initiative Creative Gaming e.V." sowie regionale FabLabs eignen sich dafür, tiefer in die IT-Welt einzutauchen.

Seite bewerten

Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 2.7 von 5. 11 Stimme(n). Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
Stand: 20.03.2019