Motivationstipps und -methoden

Lenke den Blick aufs Positive!

Frank Astor ist Künstler und Motivationscoach. Als Selbstständiger muss er sich von morgens bis abends selbst motivieren. Seine Motivationstipps und -methoden gibt er in seinen Trainings weiter und heute auch in planet-beruf.de.

Tagebuch, auf dem Umschlag ein großes "M"
Motiviere dich mit einem Erfolgs- oder Glückstagebuch. Sei kreativ und gestalte es mit Bildern und Zeichnungen.

planet-beruf.de: Herr Astor, was ist eigentlich Motivation?

Frank Astor: Motivation ist die Energie, die wir aufbringen, um ein bestimmtes Ziel zu erreichen. Das kann eine Motivation von außen sein, dadurch, dass wir bestimmte Dinge, wie Anerkennung oder Geld, wollen. Oder eine Motivation von innen heraus, indem wir Dinge tun, die unseren Interessen entsprechen und uns glücklich machen.

planet-beruf.de: Wie können sich Jugendliche motivieren, damit sie ihre Ziele, z.B. den Schulabschluss, erreichen?

Frank Astor: Es gibt zwei Motivationswege. Ein Weg ist, sich das Horrorszenario vorzustellen. Z.B. dass man noch länger in die Schule muss, wenn man den Abschluss nicht schafft oder schlechte Chancen auf dem Arbeitsmarkt hat. Der zweite Weg ist die Motivation durch Freude: Mit einem guten Abschluss kann ich das machen, was ich möchte, mehr verdienen oder mehr erreichen. Daher ist es sehr wichtig, dass man sich in einem ruhigen Moment einmal klarmacht und auch schriftlich festhält, was man in seinem Leben wirklich will.

Außerdem kann es helfen, ein Erfolgstagebuch oder ein Glückstagebuch zu führen, in das man jeden Tag drei Sachen hineinschreibt. Das schafft ein Polster für schwierige Zeiten und lenkt den Blick aufs Positive.

Porträt von Frank Astor
privat
"Wichtig ist, sich klarzumachen, was man im Leben wirklich will", sagt Motivationscoach Frank Astor.

planet-beruf.de: Wie sollten Ziele aussehen?

Frank Astor: Sie sollten anspruchsvoll, aber auch erreichbar sein. Auch zeitlich sollten Ziele nicht zu knapp bemessen sein. Für die Abschlussprüfung reicht es nicht, wenn ich erst drei Wochen vorher mit dem Lernen anfange. Und ohne Disziplin geht gar nichts. Das heißt z.B., dass das Smartphone während des Lernens aus ist und es erst danach wieder benutzt wird - als Belohnung sozusagen.

planet-beruf.de: Welche Belohnung gibt es noch?

Frank Astor: Man muss sich nur überlegen, was man braucht, um den momentanen Zufriedenheitslevel zu steigern. Das müssen keine großen Dinge sein: Mal vor die Tür gehen, ein Telefonat führen, eine Tasse Cappuccino ...

planet-beruf.de: Wie können Schüler/innen Krisen überwinden?

Frank Astor: Biografien erfolgreicher Menschen lesen: Die erfolgreichsten Menschen hatten oft die dicksten Krisen und haben trotzdem nicht aufgegeben. Jede Krise führt dazu, dass wir Entscheidungen treffen. Krisen sind Kurskorrekturen auf unserem Weg.

Seite bewerten

Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 3.5 von 5. 23 Stimme(n). Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
Stand: 03.05.2017
Berufe Entdecker
BWT

Download

Den gesamten Beitrag aus "Berufswahlmagazin 02/17" als PDF-Datei herunterladen:

Lenke den Blick aufs Positive!