Bericht: Berufsausbildung oder weiter zur Schule?

Viele Wege führen zum Ziel

Nicht mehr lange, dann hast du deinen Schulabschluss in der Tasche. Aber wie soll es danach für dich weitergehen? Willst du eine Berufsausbildung beginnen oder eine weiterführende Schule besuchen? Erfahre hier die Vor- und Nachteile von beiden Wegen.

Schülerinnen und Schüler beteiligen sich am Unterricht.
Unterricht wirst du nicht nur bei einer weiterführenden Schule, sondern auch bei einer Berufsausbildung haben.

In Deutschland gibt es viele unterschiedliche Wege, die du nach deinem ersten Schulabschluss einschlagen kannst. Deshalb solltest du dich damit beschäftigen, wie du deine nahe Zukunft gestalten willst.

Ausbildung - dual oder schulisch

Münzen und Geldscheine auf einem Tisch
Bei einer dualen Ausbildung verdienst du dein eigenes Geld.

Vielleicht weißt du schon ganz genau, mit welchem Beruf du später deine Brötchen verdienen willst. Dann macht dir eine Ausbildung sicher Spaß, denn hier hast du einen hohen Praxisanteil. Aber es gibt unterschiedliche Ausbildungsformen. Denn anders als bei einer schulischen Ausbildung arbeitest du bei einer dualen Ausbildung - entweder blockweise oder an festen Wochentagen - in einem Betrieb. Deshalb bekommst du bei einer dualen Ausbildung schon von Anfang an Gehalt, die Ausbildungsvergütung. Außerdem hast du bei manchen Arbeitgebern gute Chancen, dass du nach deiner Ausbildung übernommen wirst.

Weiter zur Schule

Wenn deine Noten gut genug sind, kannst du nach deinem ersten Schulabschluss eine weiterführende Schule besuchen. Dort kannst du einen höheren Schulabschluss, z.B. den mittleren Bildungsabschluss, erwerben und dadurch deine Chance auf einen Ausbildungsplatz verbessern.
Außerdem hast du mit manchen Abschlüssen, z.B. mit der Fachhochschulreife, die Möglichkeit, zu studieren. So kannst du dir die Tür zu weiteren Berufen öffnen. Aber auch mit abgeschlossener Berufsausbildung kannst du unter bestimmten Voraussetzungen studieren.

Norman ist im 2. Jahr seiner Ausbildung zum Industriekaufmann bei der HÜBNER GmbH & Co. KG in Kassel.

Norman sitzt am PC.
HÜBNER GmbH & Co. KG
Norman gefallen die abwechslungsreichen Aufgaben an seiner Arbeit.

"Mit der Ausbildung will ich mir ein Standbein für die Zukunft schaffen. Außerdem wollte ich nach jahrelangem Schulleben endlich das Berufsleben kennenlernen. Das Schöne an einer Ausbildung ist meiner Meinung nach der Praxisanteil. Man kann die Dinge, die man in der Berufsschule theoretisch lernt, in der Firma direkt praktisch umsetzen.
Zudem ist das Arbeiten in der Firma sehr abwechslungsreich. Bei HÜBNER haben wir nicht nur die Möglichkeit eines Auslandsaufenthalts, sondern wir können auch an spannenden Projekten teilnehmen. Außerdem durchlaufen wir während der Ausbildung viele verschiedene Abteilungen und bekommen dadurch einen breiten Einblick in die verschiedenen Aufgabengebiete eines Industrieunternehmens. So hatte ich schon direkten Kundenkontakt und wurde mit unterschiedlichen Gesprächssituationen konfrontiert. Ich würde mich also jederzeit wieder für eine Ausbildung entscheiden."

Seite bewerten

Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 3.0 von 5. 4 Stimme(n). Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
Stand: 07.03.2018