Lösungen: Einfach Schritt für Schritt zur Berufswahl, Ausgabe 2017/2018

Auflösungen zu den Arbeitsblättern

Arbeitsblatt S. 6: Interesse oder Stärke – Was ist das?

Schritt 1:

Symbole und Aussagen zuordnen 

  • Handwerkliches Geschick:

"Ich kann super mit Werkzeugen umgehen und repariere gern Dinge." Das ist eine Stärke.

  • Zubereiten/Kochen:

"Ich mag gutes Essen und Trinken." Das ist ein Interesse.

  • Tanzen/Musizieren/Theater spielen:

"Ich schaue gerne Tanzfilme." Das ist ein Interesse.

  • Zeichnen/Gestalten/Fotografieren:

"Ich fotografiere und zeichne gern." Das ist ein Interesse.

  • Teamfähigkeit:

"Ich kann gut mit anderen zusammenarbeiten." Das ist eine Stärke.

Schritt 2 und 3:

  • Interessen sind Dinge, die man gerne macht. Das bedeutet nicht, dass man sie besonders gut kann.
  • Stärken sind Dinge, die man besonders gut kann.

Arbeitsblatt S. 8: Wer arbeitet womit?

Schritt 1:

Ordne die Arbeitsgegenstände dem passenden Beruf zu!

  • Bügeleisen: Fachpraktiker/in für Hauswirtschaft
  • Gießkanne: Gartenbauwerker/in
  • Registrierkasse: Verkäufer/in
  • Farbrolle: Maler/in und Lackierer/in

Schritt 2:

Frage 1: In welchen Berufen ist Freundlichkeit besonders wichtig?
Als Verkäufer/in ist Freundlichkeit ist sehr wichtig. Denn du hast viel Kontakt zu Kunden.

Frage 2: Lack, Farbe, Pinsel – in welchem Beruf braucht man diese Materialien?
Im Beruf Maler/in und Lackierer/in. Du arbeitest mit verschiedenen Materialien und Hilfsstoffen, z.B. mit Lacken, Farben und Pinseln.

Frage 3: Für welchen Beruf musst du dich mit Biologie auskennen?
Für die Ausbildung als Gartenbauwerker/in musst du dich mit Biologie auskennen. Während der Ausbildung lernst du, was Pflanzen zum Wachsen brauchen.

Frage 4: Du kochst gerne. Welchen der Berufe suchst du dir aus?
Die Ausbildung zum/zur Fachpraktiker/in für Hauswirtschaft kann zu dir passen. In diesem Beruf arbeitest du auch in der Küche. Du schneidest z.B. Gemüse, richtest Speisen an und servierst sie.

Arbeitsblatt S. 11: Plane deinen BiZ-Besuch

Schritt 2:

  • Wo kannst du im BiZ deine Bewerbung erstellen?

Bei der Themeninsel "Bewerbung" hast du die Möglichkeit, deine Zeugnisse einzuscannen und deine komplette Bewerbungsmappe am PC zu erstellen. Die fertigen Daten kannst du auf einem USB-Stick nach Hause mitnehmen.

  • Welche Informationen findest du in den Berufsinfomappen?

Mit den planet-beruf.de Infomappen findet man heraus, ob Berufe zu einem passen. Sie sind nach verschiedenen Berufsfeldern geordnet und stellen verschiedene Berufsbilder mit ihren Aufgaben vor. Außerdem erfährt man, welche Interessen und Stärken man mitbringen muss.

Arbeitsblatt S. 17: Welche Stärke ist das?

Schritt 1:

  • Belastbarkeit:

Aussage 2 ("Es macht mir nichts aus, ein paar Stunden im Garten zu arbeiten oder bei einem Umzug schwere Kisten zu tragen.")

  • Sorgfalt:

Aussage 3 ("Meine Schulhefte sehen ordentlich aus.")

  • Einfühlungsvermögen:

Aussage 4 ("Ich merke immer sofort, ob mein Freund gut gelaunt, müde oder wütend ist.")

  • Handwerkliches Geschick:

Aussage 1 ("Ich bin gut darin, etwas zu reparieren.")

Schritt 2:

Welche Stärke passt zu welchem Symbol?

Junge mit LupeSchraubenschlüsselGewichtMädchen tröstet
Sorgfalt  Handwerkliches GeschickBelastbarkeitEinfühlungsvermögen

 

Arbeitsblatt S. 18: Welche Stärke brauche ich in welchem Beruf? (Lösungsvorschlag)

BerufWichtige Stärken für diesen BerufBei dieser Tätigkeit braucht man die Stärke
Fachkraft im Gastgewerbe Kontaktbereitschaft
rechnerische Fähigkeiten
Sorgfalt
Gäste bedienen
Hotelrechnung erstellen
Wäsche kontrollieren
Metallbauer/in – Fachrichtung Konstruktionstechnik Handwerkliches Geschick
Technisches Verständnis
Körperliche Fitness
Schweißen und Verschrauben
Wartung von Geräten
Heben schwerer Bauteile
Altenpflegehelfer/inVerantwortungsbewusstsein
Sorgfalt
Einfühlungsvermögen
Betreuung von Patienten
Ausfüllen von Akten
Umgang mit Angehörigen und Patienten

Arbeitsblatt S. 20: Weißt du, wie man handwerklich arbeitet?

  • Frage 1: Von deiner Jeans ist die Gesäßtasche gerissen. Wie gehst du damit um?

Antwort a): Mit Nadel und Faden mache ich mich an die Arbeit und nähe die Tasche wieder dran.

  • Frage 2: Bei deinem Rad ist die Kette gerissen. Was unternimmst du?

Antwort b): Ich gehe zum Fahrradladen und besorge mir eine neue Kette. Dann nehme ich die alte ab und montiere die neue.

  • Frage 3: Was nimmst du, um ein schweres Bild aufzuhängen?

Antwort b): Mindestens Dübel und Schrauben.

  • Frage 4: Du möchtest deinem Zimmer einen neuen Anstrich verpassen. Mit welchen Arbeitsmitteln rüstest du dich dafür aus?

Antwort a): Ich besorge alte Zeitungen zum Schutz des Bodens, kaufe meine Lieblingsfarbe, ziehe alte Klamotten an und lege Pinsel, Rolle und Sieb bereit.

Arbeitsblatt S. 21: In die Berufe schnuppern

Schritt 1:

Welche Aufgaben erledigt Denis, angehender Gesundheits- und Krankenpflegehelfer/in, unter anderem während seiner Ausbildung?

Im Frühdienst weckt Denis z.B. Patienten und macht die Betten. Danach hilft er mit, Puls und Temperatur bei den Patienten zu messen. Er verteilt das Frühstück. Denis hilft auch dabei mit, die Patienten zu waschen.

Schritt 2:

Welche Tätigkeiten führt Bastian während seiner Ausbildung aus?

Bastian reinigt Fenster und saugt Staub. Er sammelt aber auch Laub auf, schneidet Hecken oder räumt Bauschutt weg.

Schritt 3:

Welche Stärken brauchen Auszubildende in den Berufen Gebäudereiniger/in und Gesundheits- und Krankenpflegehelfer/in?

  • Als Gebäudereiniger/in sollte man sorgfältig arbeiten und teamfähig sein.
  • Als Gesundheits- und Krankenpflegehelfer/in sollte man hilfsbereit sein und mit Stresssituationen umgehen können.

Arbeitsblatt S. 24: Azubi für einen Tag

  • Um wie viel Uhr beginnt der Arbeitstag von Moroj?

Morojs Arbeitstag beginnt um 12:00 Uhr.

  • Wie lange muss Moroj die Brezen backen?

Die Brezen müssen elf Minuten gebacken werden.

  • Was macht Moroj, nachdem sie die Theke aufgefüllt hat?

Sie bereitet Speisen für den Imbiss vor.

  • Wann erstellt Moroj die Abrechnung?

Moroj erstellt die Abrechnung nach Ladenschluss.

Arbeitsblatt S. 26: Was weißt du über Praktika?

1. Du möchtest ein Praktikum in einem bestimmten Beruf machen. Wo suchst du nach Praktikumsplätzen?

a) und b) sind richtig. Im Internet und in der Zeitung findest du sicher ein passendes Praktikum. Und wer im Freundes- und Bekanntenkreis herumfragt, erhöht seine Chancen auf einen Praktikumsplatz. Du kannst auch deine Lehrkräfte fragen.

2. Wie bewirbst du dich um einen Praktikumsplatz?

b) ist richtig. Am besten bewirbst du dich mit einer richtigen Bewerbung. Natürlich kannst du vorher auch telefonisch Kontakt aufnehmen. Dabei kannst du z.B. höflich nachfragen, ob überhaupt Praktika in deinem Wunschberuf angeboten werden und herausfinden, wie du dich darauf bewerben kannst. Das Gleiche gilt für E-Mails. In einer E-Mail gleich einen Praktikumsplatz zu fordern, wäre ziemlich unpassend.
Wie du dich für ein Praktikum bewirbst, kannst du im Bewerbungstraining unter Bewerbungsmappe » Das Anschreiben » So bewirbst du dich für ein Praktikum nachlesen.

3. Dein Betreuer erklärt dir gerade wie die Kasse funktioniert. Hörst du aufmerksam zu?

b) ist richtig. Höflichkeit macht immer einen guten Eindruck – selbstverständlich auch im Praktikum. Deine/n Betreuer/in solltest du auf keinen Fall unterbrechen, auch wenn du manche Dinge vielleicht schon weißt. Tipps zum richtigen Verhalten im Praktikum findest du hier: Verhalten im Praktikum.

Arbeitsblatt S. 32: Deinen Lebenslauf lückenlos gestalten

Abbildung der Lösung des Arbeitsblattes Lebenslauf aus dem Schülerarbeitsheft einfach 2017, S. 32

Arbeitsblatt S. 34: Was ziehe ich zum Vorstellungsgespräch an?

Für welches Vorstellungsgespräch haben sich die Jugendlichen angezogen?

  • Bild 1: Kauffrau für Büromanagement
  • Bild 2: Krankenpflegehelfer
  • Bild 3: Das würde ich in keinem Beruf anziehen.

Hintergrund:
Für verschiedene Berufe zieht man sich im Vorstellungsgespräch ein bisschen anders an:

Eine Bankkauffrau sollte nicht in Jeans und T-Shirt kommen und ein Maler und Lackierer nicht unbedingt mit Anzug und Krawatte. Es muss zum Beruf passen.

Gepflegt sollte deine Kleidung aber natürlich immer sein.

Berufe Entdecker
BWT