Schüler/innen auf der Berufswahlmesse

Unser Tag auf der Ausbildungsmesse

Durch Firmenvorträge und Gespräche mit Ausbildungsleitern auf einer Berufswahlmesse an ihrer Schule fühlen sich Sarah und Sebastian in ihrem Berufswunsch bestätigt: Sarah will sich bei der Polizei bewerben. Sebastian möchte Elektroniker werden.

Schüler auf einer Ausbildungsmesse
Eine Ausbildungsmesse ist eine gute Möglichkeit, um gleich mehrere Betriebe unter die Lupe zu nehmen.

Die beiden 15-Jährigen kennen sich mit Berufswahlmessen aus. Sie schätzen es sehr, dort zum Beispiel mit Personalverantwortlichen von kleinen und mittleren Unternehmen in Kontakt zu treten. Derzeit besuchen sie die Doktor-Eisenbarth-Mittelschule in Oberviechtach. Hier haben sie bereits zweimal an einer Ausbildungsmesse, die die Schule jährlich ausrichtet, teilgenommen.

planet-beruf.de: Wie sah der Messetag in eurer Schule aus?

Sebastian: Am Vormittag stellten sich die Firmen in unterschiedlichen Klassenräumen vor und hielten 30- bis 45-minütige Vorträge. Dazu konnten wir natürlich auch Fragen stellen, die alle beantwortet wurden.

Sarah: Am Nachmittag haben knapp 20 Unternehmen in der Aula Stände aufgebaut. Da konnten wir uns über Auswahlverfahren und Bewerbungsfristen informieren und mit Ausbildungsleitern sprechen.

planet-beruf.de: Was ist euer persönliches Fazit?

Sarah: Die Messe war für mich von großem Vorteil. Ich habe mich perfekt über den Beruf informieren können, den ich ergreifen möchte. Mir hat es einfach nochmal gezeigt, dass ich auf jeden Fall zur Polizei will.

Sebastian: Ich finde es super, dass es so eine Messe bei uns gibt. Ich habe mir vorher schon Gedanken darüber gemacht, dass ich Elektroniker werden will und dieser Wunsch ist nun gefestigt worden. Man kommt direkt in Kontakt mit den Ausbildern und kann sich so gut ein Bild über den Beruf machen.

planet-beruf.de: Habt ihr schon praktische Erfahrungen in eurem Wunschberuf gesammelt? Wie sieht es mit Bewerbungen aus?

Sarah: Wir machen von der Schule aus zweimal im Jahr ein einwöchiges Praktikum. Bei der Bayerischen Polizei hat es mir sehr gut gefallen. Ich werde mich auf jeden Fall bei der Landes- und bei der Bundespolizei bewerben.

Sebastian: Ich habe bereits in den Beruf Elektroniker/in reinschnuppern können und werde mich auf alle Fälle bei den Unternehmen, die ich auf der Ausbildungsmesse kennengelernt habe, bewerben.

Das war Sarahs Messetag

Porträt von Sarah
Privat
Jetzt ist sich Sarah sicher: Sie möchte nach der Schule eine Ausbildung bei der Polizei machen.

Zwischen 8 und 13 Uhr …
… bin ich bei verschiedenen Vorträgen gewesen. Die Bundespolizei hat mich besonders interessiert! Aber ich habe mir auch angehört, wie die Ausbildung zum/zur Kinderpfleger/in an einer Berufsfachschule für Kinderpflege aussieht.

Zwischen 13 und 17 Uhr …
… habe ich hauptsächlich die Stände der Bundes- und Landespolizei besucht. Dort konnte man sich darüber informieren, wann der Bewerbungsschluss ist, was man für den Beruf braucht und wie viel man verdient. Für eine Ausbildung bei der Bundes- oder Bayerischen Polizei sollte man besonders gut in Englisch, Deutsch und Sport sein. Das bin ich zum Glück! Außerdem habe ich erfahren, wo das Auswahlverfahren stattfindet und wie ich die Unterlagen für die Bewerbung bekomme.

Das war Sebastians Messetag

Porträt von Sebastian
Privat
Sebastian wird sich bei den Unternehmen, die er auf der Ausbildungsmesse kennengelernt hat, direkt bewerben.

Zwischen 8 und 13 Uhr …
… habe ich mir die Präsentation einer Firma angesehen, die Software für Lagerlogistik in unserer Nähe macht. Sie bietet z.B. die Ausbildung zum/zur Elektroniker/in für Betriebstechnik an. Außerdem hat ein Lehrer einen Vortrag über den Beruf Elektroniker/in für die Fachrichtung Energie und Gebäudetechnik gehalten. Das war sehr interessant.

Zwischen 13 und 17 Uhr …
… habe ich als Erstes den Stand der Firma besucht, die den Vortrag gehalten hat, und mit dem Ausbildungsleiter gesprochen. Dann erklärte mir die für Bewerbungen zuständige Personalverantwortliche, dass ich in Mathe und Physik gute Noten brauche. Aber ich müsse auch bereit sein, ins Ausland zu gehen, denn das Unternehmen sei weltweit tätig. Über die Berufe Elektroniker/in, Mechatroniker/in, Werkzeugmechaniker/in und Verfahrensmechaniker/in habe ich mich noch bei einem zweiten Messestand erkundigt. Außerdem habe ich mich über Handwerksberufe wie Bäcker/in und Zimmerer/Zimmerin informiert.

Mehr Infos ...

… zu Ausbildungsmessen findest du unter Infoboard.

Seite bewerten

Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 4.7 von 5. 16 Stimme(n). Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
Stand: 21.09.2016
Berufe Entdecker
BWT

Download

Berufswahlfahrplan

Der Begleiter für die Berufswahl:

Berufswahlfahrplan (PDF)

Den Berufswahlfahrplan gibt es auch in zehn Fremdsprachen:

Downloadbereich Berufswahlfahrplan (fremdsprachig)

Download

Den gesamten Beitrag aus "Berufswahlmagazin 03/16" als PDF-Datei herunterladen:

Unser Tag auf der Ausbildungsmesse