Zweijährige Ausbildung und ihre Möglichkeiten

Darf's ein bisschen mehr sein?

Eine zweijährige Ausbildung ähnelt einem Appetithappen. Er ist kleiner als die richtige Mahlzeit, aber er macht Lust auf mehr. Bei den meisten zweijährigen Berufen bedeutet das: ein drittes Ausbildungsjahr mit einem weiteren Berufsabschluss. 

Abschlusszeugnis in einem Bilderrahmen
Mehr als ein Abschlusszeugnis können sich Azubis in vielen zweijährigen Ausbildungsberufen sichern: Wenn sie ein drittes Jahr anhängen, erwerben sie einen höheren Berufsabschluss.

Anrechnungsmöglichkeiten

In Deutschland gibt es über 350 anerkannte Ausbildungsberufe. Bei den meisten dauert die Ausbildung drei oder sogar dreieinhalb Jahre. Aber in einigen Ausbildungsberufen ist das anders. Sie dauern in der Regel nur zwei Jahre.

Bei vielen dieser zweijährigen Berufsausbildungen werden die Leistungen später auf einen dreijährigen Ausbildungsgang angerechnet. Nach einem Jahr ist damit ein weiterer Berufsabschluss möglich.

Alle Chancen offen

Wozu ist diese Aufteilung gut? Zwei Jahre plus ein Jahr ist z.B. dann sinnvoll, wenn du nicht von vornherein weißt, ob du eine "volle" Ausbildung schaffst. Oder wenn du nicht den vorausgesetzten Schulabschluss für die dreijährige Ausbildung hast. Du absolvierst dann einfach zwei Jahre und erhältst einen gültigen Berufsabschluss. Und wenn du dann noch weiter lernen willst, schließt du ein drittes Jahr an.

Viele Wahlmöglichkeiten

Von einigen zweijährigen Abschlüssen aus kannst du sogar zwischen verschiedenen dreijährigen Berufsabschlüssen wählen:
Als Hochbaufacharbeiter/in z.B. kannst du entweder zum/zur Bauwerksmechaniker/in für Abbruch und Betontrenntechnik, Beton- und Stahlbetonbauer/in, Feuerungs- und Schornsteinbauer/in oder Maurer/in weitermachen.

Zukunft sichern

Das Risiko, mit einer zweijährigen Ausbildung arbeitslos zu werden, ist höher als bei einer drei- oder dreieinhalbjährigen Ausbildung. Besonders für Fachkräfte im Gastgewerbe und Hochbaufacharbeiter/innen lohnt es sich, das dritte Jahr noch anzuhängen. 

Hier geht’s weiter

Die zweijährigen Ausbildungen, an die du ein drittes Jahr anhängen kannst, gibt es in vielen verschiedenen Branchen. Wie es wo weitergeht, kannst du hier sehen:

 

Übersicht über zweijährige Berufe mit Fortsetzungsmöglichkeiten

Seite bewerten

Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 4.3 von 5. 6 Stimme(n). Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
Stand: 25.02.2009