Statements: MINT-Berufe

Mein MINT-Beruf

Géraldine und Michelle arbeiten in einem MINT-Beruf. planet-beruf.de haben sie verraten, warum sie sich für diesen Weg entschieden haben und welchen Herausforderungen sie sich täglich stellen.

Géraldine, Werkstoffprüferin bei der H+K Härte- und Oberflächentechnik GmbH

Porträt von Géraldine
H+K Härte- und Oberflächentechnik GmbH
Géraldine wurde bei der Bundesbestenehrung in Berlin als beste Prüfungsteilnehmerin 2013 in ihrem Beruf ausgezeichnet.

Zu meinen Aufgaben gehört …

u.a. verschiedene Werkstoffe auf ihre Eigenschaften, wie Härte oder Zusammensetzung, zu prüfen und die Ergebnisse in Form von Prüfberichten zu dokumentieren.

Ich habe mich für den Beruf entschieden, weil …

… ich großes Interesse an naturwissenschaftlichen Fächern habe. Die Zukunftsaussichten im Hinblick auf den Arbeitsmarkt sind sehr gut. Man kann sich auch weiterbilden, z.B. zur Technikerin der Fachrichtung Werkstofftechnik, oder, so wie ich, ein Studium der Werkstofftechnik anschließen.

Diese Erfahrungen habe ich als Frau in meinem Beruf gemacht:

Zunächst wurde ich von einigen wenigen kritisch beobachtet, doch als ich meine Kenntnisse mehrfach bewies, wurde ich voll akzeptiert. Meine Kollegen begegneten mir immer sehr hilfsbereit.

Herausforderungen in meinem Beruf sind …

… der Mut, eigenständig Entscheidungen zu treffen.
… Ursachen von Fehlern in der Werkstofftechnik auf den Grund
zu gehen.

Michelle, Verfahrensmechanikerin für Kunststoff- und Kautschuktechnik bei der E. WEHRLE GmbH

Porträt von Michelle
E. WEHRLE GmbH
Michelle hat ihre Ausbildung als IHK-Beste mit sehr gut abgeschlossen.

Zu meinen Aufgaben gehört …

… das Rüsten von Spritzgießwerkzeugen auf eine Spritzgießmaschine, das Ermitteln und Einstellen der Maschinenerstelldaten, um die Qualität der Kunststoffteile sicherzustellen, sowie das Prüfen und Überwachen der laufenden Produktion der Spritzgussteile.

Ich habe mich für den Beruf entschieden, weil …

… ich mich schon immer mehr für "Männerberufe" interessiert habe. Der Beruf hat Zukunft und macht Spaß. Am Ende des Tages kann man das Ergebnis seiner Arbeit in Händen halten.

Diese Erfahrungen habe ich als Frau in meinem Beruf gemacht:

Sicherlich muss man sich als Frau in einem Beruf, in dem es mehr Männer gibt, erst einmal beweisen, jedoch bekommt man viel Unterstützung von den Kollegen, gerade wenn es darum geht, schwere Werkzeuge auf- bzw. abzurüsten.

Herausforderungen in meinem Beruf sind …

… zu verstehen, was während eines Spritzgießprozesses geschieht und Qualitätsprobleme zu lösen.

… für mich persönlich das Thema "Geduld". Es kann schon einmal mehrere Stunden dauern, bis ein Teil den Erwartungen entspricht.

Seite bewerten

Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 3.7 von 5. 3 Stimme(n). Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
Stand: 27.01.2016
Berufe Entdecker
BWT

Suche

Ihr möchtet Infos über Berufe mit MINT bekommen? Dann schaut mal auf unsere

MINT-Suche

Download

Den gesamten Beitrag aus "MINT/SOZIAL for you, Ausgabe 2016" als PDF-Datei herunterladen:

Mein MINT-Beruf