Job inside: Elektroniker/in - Energie- und Gebäudetechnik

Katharina ist auf Draht!

Die angehende Elektronikerin Katharina baut in ihrer Ausbildung Schaltschränke zusammen. Die Bauteile zu verdrahten findet sie faszinierend. Ihr Ausbildungsbetrieb, die Firma Leadec in Gaimersheim, liefert die fertigen Schaltanlagen z.B. an Automobilhersteller.

Eine Auszubbildende arbeitet mit einem Schraubenzieher an einem Gegenstand.
Leadec
Katharina arbeitet in ihrer Ausbildung hauptsächlich an der Elektronik, übernimmt aber auch mechanische Arbeiten.

Anpacken ist ihr Ding

Eine Auszubildende steht vor einem Serverschrank.
Leadec
Katharina ist von ihrer Ausbildung überzeugt.

Katharina hat bereits eine Ausbildung als Kauffrau im Einzelhandel abgeschlossen. Aber sie fand, dass das nicht das Richtige für sie war. Danach verbrachte sie ein Jahr im Ausland und entdeckte ihr technisches Talent. "Dort hatte ich ein eigenes Auto, das ich auch mal selbst repariert habe. Dadurch habe ich gemerkt, dass ich gerne einen technischen Beruf ergreifen möchte", erzählt die Auszubildende. Auf einer Jobmesse hat sich Katharina die Berufe Mechatroniker/in und Elektroniker/ in angeschaut und sich für eine Berufsausbildung bei Leadec beworben. Das ist ein Unternehmen, das verschiedene Dienstleistungen, wie etwa Elektroinstallationen, für produzierende Betriebe anbietet. Jetzt ist Katharina dort im zweiten Jahr ihrer Ausbildung zur Elektronikerin der Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik.

Stück für Stück montieren

"Ich bin im Schaltschrankbau eingesetzt. Da bauen wir hauptsächlich Verteiler, z.B. Licht- und Ladeinfrastrukturverteiler. Das sind Stationen, die z.B. genutzt werden, um Elektro-Autos zu laden." Den Ablauf erklärt die Auszubildende so: "Ich baue den Schrank zusammen und setze die Montageplatte hinein. Darauf montiere ich die einzelnen Komponenten wie Klemmen oder elektronische Sicherungen. Diese werden zum Schutz des Stromkreises mit Schutzschaltern in einem Verteilerkasten untergebracht. Schließlich fange ich an, alles zu verdrahten." Das macht Katharina am meisten Spaß und sie beweist dabei ihr handwerkliches Geschick. "Ich verdrahte einen Schaltschrank nach einem Stromlaufplan. Den bekomme ich von meinem Projektleiter. Er geht mit mir den Plan durch, bespricht die Aufgaben und hilft mir bei Fragen. Bald werde ich lernen, diese Pläne selbst zu erstellen. Darauf freue ich mich schon."

Echte Handarbeit

Abgebildet ist ein Schaltschrank von innen.
Leadec
So sieht ein Schaltschrank aus, den Katharina zusammengebaut hat.

Schaltanlagen können sehr komplex sein. An kleineren Lichtverteilern arbeitet die angehende Elektronikerin ein bis zwei Werktage. An größeren Anlagen, z.B. einem Verteiler für die Ladesäulen von Elektrofahrzeugen, ist sie über eine Woche beschäftigt. Stolz auf das Ergebnis kann die Auszubildende in jedem Fall sein. "Ich finde den Zusammenbau sehr faszinierend. Wenn ein Schaltschrank komplett ohne Fehler aufgebaut ist, sehe ich, was ich geschafft habe", sagt Katharina begeistert. "Jedes Teil, das ich einbaue, habe ich vorher in der Hand gehabt. Natürlich übernehme ich auch mechanische Arbeiten. Ich schneide z.B. Kupferschienen. Die sind für die Übertragung von Energien in großen Schaltschränken eingebaut. Damit sie in den Schrank hineinpassen, bearbeite ich sie mit Feile und Säge. Ich mache also alles, was zum Montieren nötig ist, und das finde ich absolut top."

Fakten zur Ausbildung

Ausbildungsform: dual in Betrieb und Berufsschule

Dauer: 3,5 Jahre

Zugangsvoraussetzungen: Rechtlich ist keine bestimmte Vorbildung vorgeschrieben. Die Betriebe stellen überwiegend Ausbildungsanfänger/innen mit
mittlerem Bildungsabschluss ein.

Alternativen z.B.: 

  • Elektroniker/in – Gebäude- und Infrastruktursysteme
  • Mechatroniker/in – Kältetechnik
  • Elektroniker/in – Betriebstechnik

Im Dienst der erneuerbaren Energien

Elektroniker/innen der Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik installieren z.B. auch umweltverträgliche Energieanlagen: Sie montieren Fotovoltaikanlagen oder binden Solaranlagen zur Warmwasserbereitung steuerungs- und regelungstechnisch in das Heizsystem eines Kunden ein.

Seite bewerten

Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 4.0 von 5. 1 Stimme(n). Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
Stand: 31.01.2019
Berufe Entdecker
BWT

Suche

Ihr möchtet Infos über Berufe mit MINT bekommen? Dann schaut mal auf unsere

MINT-Suche

Mehr Infos

Berufe von A bis Z:

Elektroniker/in (Handwerk)

Download

Den gesamten Beitrag aus "MINT/SOZIAL for you, Ausgabe 2019" als PDF-Datei herunterladen:

Katharina ist auf Draht!