Unbekannte Berufe entdecken

Kennst du schon… den Beruf Fachkraft für Schutz und Sicherheit?

Schulabschluss in der Tasche – was nun? Viele Jugendliche konzentrieren sich bei der Berufswahl auf die bekanntesten Ausbildungsberufe. Dabei gibt es viele spannende, aber weniger bekannte Berufe, in denen Auszubildende gesucht werden. Wir stellen sie dir vor.

Eine Frau, die eine Security-Jacke trägt.
Im Objekt- und Anlagenschutz sorgen Fachkräfte für Schutz und Sicherheit dafür, dass nur Betriebsangehörige und andere Berechtigte Zutritt erhalten.

Was macht man?

Fachkräfte für Schutz und Sicherheit schützen Personen, Gebäude, Werttransporte oder Veranstaltungen. Sie prüfen z.B., ob Alarmanlagen oder Überwachungskameras funktionieren und kontrollieren Zugänge. Dazu arbeiten Sie auch nachts und an Wochenenden. Sie schätzen Risikofaktoren ein und können Gefahren und Konflikte erkennen, vermeiden und im Notfall abwehren.

Wo arbeitet man?

In Unternehmen des Objekt-, Werte- und Personenschutzes, aber auch bei Flughafenbetrieben, Bahnhöfen und Verkehrsgesellschaften.


Welcher Schulabschluss wird erwartet?

Es ist keine bestimmte Vorbildung vorgeschrieben. Die Betriebe stellen überwiegend Absolventen mit Hauptschulabschluss oder mittlerem Bildungsabschluss ein. Gut zu wissen: Manche Arbeitgeber fordern ein Mindestalter oder bestimmte Führerscheinklassen.

Worauf kommt es an?

Sorgfalt, Verantwortungsbewusstsein, Aufmerksamkeit und eine gute Körperbeherrschung sind wichtig. Man muss auch schnell auf Unvorhergesehenes reagieren können. Außerdem braucht man Durchsetzungsvermögen, um in schwierigen Situationen Konflikte zu bewältigen.

Warum macht der Beruf Spaß?

Als Fachkraft für Schutz und Sicherheit arbeitet man an ganz verschiedenen Orten und ist oft mit anderen Menschen zusammen. Dadurch sind die Tätigkeiten sehr abwechslungsreich. Außerdem gefällt es vielen, sich aktiv für die Sicherheit von Menschen und Objekten einzusetzen.

Wusstest du schon …

… dass Fachkräfte für Schutz und Sicherheit bei bestimmten Aufgaben uniformähnliche Dienstkleidung tragen? Damit sind sie in der Öffentlichkeit sofort erkennbar. Allein ihre Anwesenheit an Bahnhöfen oder in Stadien gibt vielen Menschen ein Gefühl der Sicherheit.

Seite bewerten

Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 4.0 von 5. 2 Stimme(n). Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
Stand: 13.03.2019
Berufe Entdecker
BWT

Mehr Infos

Berufe von A-Z:

Fachkraft - Schutz und Sicherheit

Video

Logo BERUFE.TV, Externer Link (öffnet sich in neuem Fenster): Fachkraft - Schutz und Sicherheit im BERUFE.TV

Der Beruf "Fachkraft - Schutz und Sicherheit" im Filmportal der Bundesagentur für Arbeit:

Fachkraft - Schutz und Sicherheit im BERUFE.TV

Download

Den gesamten Beitrag aus "Berufswahlmagazin 01/19" als PDF-Datei herunterladen:

Kennst du schon - Fachkraft für Schutz und Sicherheit