Zweiradmechatroniker/in - Fahrradtechnik

"In der Werkstatt schrauben macht mir Spaß!"

Philip befindet sich im zweiten Ausbildungsjahr zum Zweiradmechatroniker der Fachrichtung Fahrradtechnik bei der Zweirad-Center Stadler GmbH in Fürth. Mit der Ausbildung hat er seine Leidenschaft für Fahrräder zum Beruf gemacht.

Ein Zweiradmechatroniker repariert ein Fahrrad.
Als Zweiradmechatroniker/in der Fachrichtung Fahrradtechnik arbeitest du oft mit Mountainbikes, Rennrädern sowie City-­ und Tourenrädern.
Eine Zweiradmechatronikerin schraubt an einem Fahrrad.
Bei der Reparatur eines Fahrrads sind unter anderem Sorgfalt und Geschicklichkeit wichtig.

planet-beruf.de: Warum hast du dich für eine Ausbildung zum Zweiradmechatroniker entschieden?

Philip: Ich fahre hobbymäßig viel Downhill (Mountainbike). Fahrräder sind mein Hobby und ich wollte mit ihnen arbeiten. Für den Beruf sollte man auf jeden Fall eine Leidenschaft für Fahrräder haben.

planet-beruf.de: Wie ist deine Ausbildung aufgebaut?

Philip: Die Ausbildung dauert insgesamt 3,5 Jahre. Ich arbeite in meinem Betrieb und besuche die Berufsschule.

planet-beruf.de: Welche Tätigkeiten gehören zu deinem Ausbildungsberuf dazu?

Philip: Ich arbeite mit allen Dingen rund ums Fahrrad. Zum Beispiel zentriere ich Laufräder, montiere Bremsanlagen, tausche Bremsbeläge aus und baue Rahmen um. Wir machen oft Komplettchecks und den Kundendienst. Außerdem arbeite ich im Verkauf und berate Kunden.

Teamgeist und Technik

Ein Zweiradmechatroniker arbeitet an einem Hinterreifen.
Wenn du mit Fahrrädern arbeiten willst, solltest du gute Kenntnisse in Mathe besitzen.

planet-beruf.de: Ist die Reparatur von E-Bikes komplizierter?

Philip: Ein E-Bike hat durch die Elektronik mehr Fehlermöglichkeiten. Den genauen Defekt stelle ich am PC fest. Bei komplexen Problemen kontaktiere ich den Hersteller, um das genauere Vorgehen zu besprechen.

planet-beruf.de: Welche Stärken braucht man für die Ausbildung?

Philip: Man sollte eine Leidenschaft für Fahrräder haben. Da man im Sommer mehr als im Winter arbeitet, ist ein gutes Durchhaltevermögen gefragt. Die Arbeit am Fahrrad erfordert viel Geduld und Konzentration. Für das Berechnen von Einstellwerten sind gute mathematische Kenntnisse wichtig.

planet-beruf.de: Was war dein bisher schönstes Berufserlebnis?

Philip: Ich hatte mal einen Fully, also ein vollgefedertes Bike, zur Reparatur bekommen, bei dem der Rahmen gerissen war. Ich durfte das Rad komplett neu aufbauen. Das hat mir viel Spaß gemacht. Ich freue mich immer, wenn ich mit Downhill-Fahrrädern arbeiten kann!

Fakten zur Ausbildung

Tätigkeiten: Zweiradmechatroniker/innen der Fachrichtung Fahrradtechnik warten und reparieren Fahrräder. Sie arbeiten auch mit Kunden und bauen Fahrräder um.

Ausbildungsform: dual in Betrieb und Berufsschule.

Dauer der Ausbildung: 3,5 Jahre.

Zugangsvoraussetzungen: Rechtlich ist keine bestimmte Schulbildung vorgeschrieben. Die Betriebe stellen überwiegend Ausbildungsanfänger/innen mit mittlerem Bildungsabschluss oder Hauptschulabschluss ein.

Seite bewerten

Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 4.8 von 5. 4 Stimme(n). Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
Stand: 04.06.2019
Berufe Entdecker
BWT

Mehr Infos

Berufe von A-Z:

Zweiradmechatroniker/in

Video

Logo BERUFE.TV. Externer Link (öffnet sich in neuem Fenster): Zweiradmechatroniker/in - Fahrradtechnik im BERUFE.TV

Der Beruf "Zweiradmechatroniker/in - Fahrradtechnik" im Filmportal der Bundesagentur für Arbeit:

Zweiradmechatroniker/in - Fahrradtechnik im BERUFE.TV