Job inside: Systemelektroniker/in

Sein Element: Elektronikteile einbauen und prüfen

Fabian ist Technik-Freak und von seiner Ausbildung zum Systemelektroniker bei der Erhardt+Leimer GmbH Maschinenfabrik begeistert. Geschickt baut er z.B. elektrische Komponenten in Anlagen ein. Im 3. Ausbildungsjahr prüft er u.a. per Kamera, ob alles funktioniert.

Systemelektroniker/innen kennen sich mit dem Verkabeln von elektronischen Komponenten aus.
Zu den elektrischen Arbeiten von Systemelektronikern und Systemelektronikerinnen gehören das Verkabeln, Löten und Isolieren von Kabeln.

planet-beruf.de: Welche Aufgaben gehören zu deiner Ausbildung?

Fabian: In der Ausbildungswerkstatt habe ich zunächst die Grundlagen der Metallbearbeitung wie Bohren, Feilen und Sägen gelernt.

Porträt von Fabian
Erhardt+Leimer GmbH
Handwerkliches Geschick und technisches Verständnis sind Fabians Stärken.

Jetzt setze ich elektrische Komponenten wie Widerstände, Kondensatoren und Transistoren in verschiedene Geräte, z.B. Prüfgeräte, ein und verkabele sie.

planet-beruf.de: Welche Anlagen baust du?

Fabian: Wir montieren z.B. Bahnsteuerungen. Das sind Steuerungen, in denen Papier, Stoff oder Folie zum Bedrucken durch große Maschinen geführt wird.

planet-beruf.de: Wie kannst du feststellen, ob alles einwandfrei funktioniert?

Fabian: Dafür bauen wir eine sogenannte Bildinspektion. Das sind spezielle Kamerasysteme. Diese beobachten die Warenbahnen, die z.B. Teppiche oder Verpackungen transportieren, und stellen fest, ob diese fehlerfrei hergestellt wurden.

planet-beruf.de: Welche Eigenschaften bringst du für deine Tätigkeiten mit?

Fabian: Ich interessiere mich sehr für Technik. Mathe und Physik machen mir viel Spaß, da hatte ich gute Noten. Das hilft mir in der Berufsschule. Schon früh habe ich mit meinem Vater handwerklich gearbeitet. Das kann ich für meine Ausbildung gut gebrauchen.

Ein Systemelektroniker arbeitet an einem Prüfgerät.
Erhardt+Leimer GmbH
Systemelektroniker/innen bauen z.B. elektrische Komponenten in Prüfgeräte ein und verkabeln sie.

planet-beruf.de: Wie bist du auf diesen Ausbildungsberuf gekommen?

Fabian: Ich habe mehrere Praktika in diesem Bereich gemacht. Dadurch habe ich herausgefunden, dass mir diese Arbeit gefällt. Die Ausbildung ist genau das Richtige für mich.

planet-beruf.de: Wie ist deine Ausbildung strukturiert?

Fabian: Der Unterricht in der Berufsschule findet eine Woche im Monat statt. In meiner Firma durchlaufe ich während der Ausbildung verschiedene Abteilungen. Das gefällt mir gut, weil es sehr abwechslungsreich ist.

.

Seite bewerten

Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 4.5 von 5. 13 Stimme(n). Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
Stand: 04.11.2015