Job inside: Kaufmann/-frau für Versicherungen und Finanzen

Tanja wird Expertin in Versicherungsfragen

Die 20-jährige Tanja hat sich nach ihrem mittleren Bildungsabschluss für eine Ausbildung zur Kauffrau für Versicherungen und Finanzen der Fachrichtung Versicherung entschieden. Ein Praktikum in ihrem Ausbildungsbetrieb hat sie in ihrer Berufswahl bestärkt.

Eine junge Frau gibt Kundendaten in den Computer ein.
Kaufleute für Versicherungen und Finanzen der Fachrichtung Versicherung betreuen ihre Kunden häufig auch telefonisch.

planet-beruf.de: Wo absolvierst du deine Ausbildung?

Tanja: Mein Ausbildungsbetrieb, die Finanzmanagement Chiemsee AG, ist auf Privatkundenversicherungen spezialisiert. Das können z.B. Wohngebäude- oder Haftpflichtversicherungen sein. Kunden kommen zu uns, wenn sie beispielsweise ein neues Fahrrad gekauft haben und dieses in ihre Hausratversicherung mit einschließen wollen. Auch junge Menschen wenden sich oft an uns und schließen z.B. eine Berufsunfähigkeitsversicherung ab.

planet-beruf.de: Wann durftest du zum ersten Mal ein Beratungsgespräch führen und wie läuft so ein Termin ab?

Tanja: Das war Mitte des 2. Ausbildungsjahres. Vorher hatte ich schon mehrmals zugehört. Wenn ich einem Kunden eine Versicherung anbiete, mache ich zunächst einen Vergleich: Ich prüfe in unserem Maklerpool - hierin sind die Angebote aller Versicherungsgesellschaften, mit denen wir zusammenarbeiten, aufgenommen - , welche Versicherung sowohl einen guten Preis als auch attraktive Leistungen bietet. Dann drucke ich eine Erstinformation für den Kunden aus. Entscheidet er sich für ein Produkt, füllen wir gemeinsam den entsprechenden Antrag aus. Nach einem Termin wird das Gespräch dokumentiert.

Eine Frau heftet Belege ab.
Kaufleute für Versicherungen und Finanzen der Fachrichtung Versicherung erledigen auch administrative Aufgaben.

planet-beruf.de: Worauf musst du bei der Kommunikation mit Kunden achten?

Tanja: Ich achte immer darauf, höflich zu sein. Gerade als Auszubildende muss ich erst einmal das Vertrauen der Kunden gewinnen. Durch sicheres Auftreten und gute Vorbereitung gelingt mir das.

planet-beruf.de: Interessierst du dich auch privat für Finanzen?

Tanja: Mein Wissen über Versicherungen und ihre Notwendigkeit hat mich privat stark beeinflusst. Ich weiß nun, ich muss etwas für die Zukunft tun und mich finanziell absichern.

Das Wichtigste zu dem Beruf in Kürze

Tätigkeiten: Kaufleute für Versicherungen und Finanzen der Fachrichtung Versicherung begleiten private und gewerbliche Kunden in Versicherungsfragen und bei der Wahl passender Versicherungen. Sie erstellen Angebote und arbeiten Verträge aus. Auch sind sie im Rechnungswesen und Controlling tätig und bearbeiten Schaden- und Leistungsfälle.
Ausbildungsform: Der Beruf wird dual in Betrieb und Berufsschule ausgebildet.
Dauer: Die Ausbildung dauert 3 Jahre.
Zugangsvoraussetzungen: Rechtlich ist keine bestimmte Schulbildung vorgeschrieben. Die Betriebe stellen überwiegend Ausbildungsanfänger/innen mit Hochschulreife ein.

Das liebe Geld - Berufe rund um Versicherungen und Finanzen

Das Kassenbuch immer fest im Blick

Das Geld der Kunden immer im Blick

Was verdienen Azubis?

Bist du ein Sparfuchs?

Zahlen, bitte

Seite bewerten

Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 5.0 von 5. 2 Stimme(n). Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
Stand: 03.06.2015
Berufe Entdecker
BWT

Video

Logo BERUFE-TV; Externer Link (öffnet sich in neuem Fenster): Kaufmann/-frau für Versicherungen und Finanzen im BERUFE.TV

Der Beruf "Kaufmann/-frau für Versicherungen und Finanzen" im Filmportal der Bundesagentur für Arbeit:

Kaufmann/-frau für Versicherungen und Finanzen im BERUFE.TV