Job inside: Fachkraft für Speiseeis

365 Tage Eis im Jahr

Ricardo isst gerne Eis - sehr gerne sogar. Mit der Ausbildung zum Speiseeishersteller im Eiscafé "Klatsch" in Berlin kann er nicht nur viele verschiedene Sorten Eis genießen, sondern es auch selbst herstellen.

Ein junger Mann stellt gerade neues Eis in die Kühltheke.
Es gibt viele verschiedene Eissorten. Neu ist die Eissorte "Black Mamba".

planet-beruf.de: Wie hast du die Ausbildung für dich entdeckt?

Ricardo: Ich war in der Eisdiele als Gast, während ich auf der Suche nach einer passenden Ausbildung war. In einem Gespräch mit einem Mitarbeiter habe ich erfahren, dass ein Ausbildungsplatz zum Speiseeishersteller frei ist. Ich hatte zuvor von dem Beruf noch nichts gehört. Deswegen habe ich erst ein Praktikum gemacht, bevor ich mich für die Ausbildung entschieden habe.

Ein junger Mann macht gerade frisches Eis.
Speiseeishersteller/innen verkaufen nicht nur Eis, sondern stellen es auch selbst her.

planet-beruf.de: Was sind deine Aufgaben?

Ricardo: Neben der Eisherstellung bereite ich auch Kuchen oder kleine Gerichte zu, da ich die Ausbildung in einem Café mache. Zudem habe ich Kundenkontakt, wenn ich Gäste bediene, und nehme Lieferungen an.

planet-beruf.de: Was ist deine Lieblingseissorte und welche Eissorte würdest du gerne erfinden?

Ricardo: Meine Lieblingseissorte ist Mango. Es ist allerdings gar nicht so leicht, eine neue Eissorte zu erfinden, weil es eigentlich schon fast alles gibt. Eine relativ neue Eissorte ist z.B. Black Mamba. Das ist ein Vanilleeis mit Cocktailkirschen. Das Besondere daran ist, dass es schwarz ist.

planet-beruf.de: Welche Stärken sollten Speiseeishersteller/innen mitbringen?

Ricardo: Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit, Gewissenhaftigkeit sowie Belastbarkeit, da es im Sommer stressig werden kann.

Das Wichtigste zum Beruf in Kürze

Tätigkeiten: Fachkräfte für Speiseeis bereiten Eissorten und Erzeugnisse aus Speiseeis zu. Zudem sind sie im Verkauf, im Service und in der Beratung von Gästen tätig und erledigen kaufmännische Aufgaben.

Ausbildungsform: Der Beruf wird dual in Betrieb und Berufsschule ausgebildet.

Dauer: Die Ausbildung dauert drei Jahre.

Zugangsvoraussetzungen: Rechtlich ist keine bestimmte Schulbildung vorgeschrieben. Im Vorläuferberuf Speiseishersteller/in stellten die Betriebe überwiegend Bewerber/innen mit mittlerem Bildungsabschluss ein.

Nicht nur zur Weihnachtszeit: "Süße" Berufe

Quiz: Schokolade, Gummibär & Co.

Branchenreport - Berufe rund um Lebensmittel

Bist du ein Backtalent?

Seite bewerten

Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 5.0 von 5. 4 Stimme(n). Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
Stand: 15.12.2014
Berufe Entdecker
BWT

Hinweis

Zum Ausbildungsjahr 2014/2015 wurde die Ausbildung neu geordnet. Der neue Beruf heißt Fachkraft für Speiseeis und die Ausbildung dauert nun drei und nicht mehr zwei Jahre.

Mehr Infos

Berufe von A bis Z:

Fachkraft für Speiseeis