Job inside: Ergotherapeut/in

Mit Feingefühl und handwerklichem Geschick

Henry ist im zweiten Jahr der Ausbildung zum Ergotherapeuten an der Berufsfachschule der Gemeinnützigen Gesellschaft für soziale Dienste (GGSD) in Bayreuth. Er hat sich bewusst für einen sozialen Beruf entschieden. Derzeit steht er kurz vor dem Beginn des Praktikums.

Ein Lehrer zeigt zwei Schülern etwas am menschlichen Skelett.
Als Ergotherapeut kennst du dich sehr gut mit dem menschlichen Körper aus.
Portrait von Henry
Privat
Henry beweist in seiner Ausbildung auch handwerkliches Geschick.

planet-beruf.de: Wie ist deine Ausbildung aufgebaut?

Henry: Die Ausbildung zum Ergotherapeuten bzw. zur Ergotherapeutin findet zum Großteil an der Berufsfachschule statt. Im ersten Jahr erwerbe ich theoretisches Grundwissen in Fächern wie Psychologie, Pädagogik und Medizin.
Im zweiten Jahr lerne ich dann die Krankheitsbilder und die ergotherapeutischen Maßnahmen kennen.
Im letzten Jahr mache ich mehrere Praktika mit verschiedenen Schwerpunkten, z.B. im Bereich der Kindertherapie oder in psychiatrischen Einrichtungen. Dort kann ich mich orientieren und entscheiden, wo ich später arbeiten möchte.

planet-beruf.de:
Was hat dich in der Ausbildung am meisten überrascht?

Henry: Das Fachwissen geht sehr in die Tiefe. Ich lerne, wie der menschliche Körper aufgebaut ist, wie das Zusammenleben in der Gesellschaft funktioniert und wie ich mit welchem Charakter umgehen muss.
Auch der handwerkliche Teil ist nicht zu unterschätzen. Im Werkunterricht lernen wir mit den verschiedensten Materialien zu arbeiten. In der Therapie sind diese Techniken wichtig, um die Motorik der Patienten zu fördern.

Ein Massageball und zwei kleine Hanteln
Massageball und Hanteln sind zwei typische Arbeitsgeräte, die Henry in der Therapie einsetzt.

planet-beruf.de: Welche Stärken sind für die Ausbildung besonders wichtig?

Henry: Bei der Arbeit mit den Patienten sind Geduld, Freundlichkeit und Empathie sehr wichtig. Ich muss mich in die Lage der Patienten hineinversetzen. Die erkrankten Personen kommen oft mit schweren Schicksalsschlägen in die Praxis.

planet-beruf.de: Wie viele Jungen seid ihr in deiner Klasse?

Henry: Ich bin einer von vier Jungs - neben neun Mädchen. Ich habe ehrlich gesagt keine Antwort darauf, warum das so ist. Ich finde es trotzdem wichtig, dass es männliche Ergotherapeuten gibt und sich in Zukunft mehr Männer für die Ausbildung entscheiden.

planet-beruf.de: Welchen Tipp gibst du Jugendlichen, die eine Ausbildung zum Ergotherapeuten beginnen wollen?

Henry: Ich empfehle, sich über die Ausbildungsangebote in der Nähe zu informieren und dann direkt ein Praktikum zu machen. So lernt man am besten, ob die Arbeit mit Menschen das Richtige für einen ist.

Fakten zum Beruf:

Ausbildungsform: schulische Ausbildung an Berufsfachschulen für Ergotherapie

Dauer: 3 Jahre

Zugangsvoraussetzungen: Vorausgesetzt wird in der Regel ein mittlerer Bildungsabschluss.

Seite bewerten

Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 4.0 von 5. 3 Stimme(n). Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
Stand: 20.02.2019