Job inside: Beamt(er/in) - Zolldienst (mittl. Dienst)

Abwechslung garantiert

Kevin absolviert eine Ausbildung zum Beamten im mittleren Zolldienst. Sein aktuelles Einsatzgebiet ist der Flughafen München. Begeistert erzählt er planet-beruf.de von seinen vielfältigen Aufgaben und warum er sich für diesen Beruf entschieden hat.

Zollkelle
Der Zoll hat viele Aufgaben: Steuern und Zölle erheben, den reibungslosen internationalen Warenverkehr sicherstellen, gegen Schwarzarbeit, Produktpiraterie und organisierte Kriminalität kämpfen oder den gesetzlichen Mindestlohn überwachen.
Porträt von Kevin
Kevin wird Beamter im mittleren Zolldienst und ist begeistert von der Vielfalt des Berufes.

planet-beruf.de: Warum hast du dich für eine Ausbildung zum Beamten im mittleren Zolldienst entschieden?

Kevin: Ich reise viel und gerne. Dabei habe ich auch immer wieder Zollbeamtinnen und Zollbeamte bei ihrer Arbeit gesehen. Ich fand das Aufgabengebiet und den Arbeitsort ziemlich cool und habe mir dann überlegt, auch zum Zoll zu gehen. Außerdem wollte ich gerne an einem Flughafen arbeiten. Die Wahrscheinlichkeit, dass man das auch tun kann, ist nach einer Ausbildung im mittleren Zolldienst sehr groß. Entscheidend war zudem die Aussicht auf einen sicheren Arbeitsplatz. Die Höhe der Ausbildungsvergütung spricht ebenfalls für sich. Ich kenne keinen Ausbildungsberuf, der da annähernd mithalten kann.

planet-beruf.de: Wie läuft deine Ausbildung ab?

Kevin: Wir wechseln während der zweijährigen Ausbildung zwischen Theorie- und Praxisphasen. Während der Praktika lernen wir die verschiedenen Einsatzgebiete des Zolls kennen. Dabei habe ich mitbekommen, wie vielfältig der Aufgabenbereich ist. Am Anfang denkt man, der Zoll hat nur mit Grenze und Flughafen zu tun. Aber dass wir z.B. auch auf Baustellen gegen Schwarzarbeit kämpfen, den Warenverkehr überwachen oder Verbrauchssteuern erheben, d.h. von der Büroarbeit bis zur Strafverfolgung alles dabei ist, weiß man oft gar nicht.

planet-beruf.de: Was rätst du anderen Jugendlichen, die diesen Beruf ergreifen wollen?

Kevin: Sie sollten sich vorher gründlich über das Aufgabenfeld des Zolls informieren. Neben dem grundsätzlichen Interesse an dieser Arbeit sollte man auch Eigeninitiative, Kommunikationsstärke, Teamfähigkeit und Selbstbewusstsein mitbringen. Vor Paragrafen und rechtlichen Zusammenhängen darf man sich auch nicht scheuen.

Auswahlverfahren

Das Auswahlverfahren besteht aus einem schriftlichen und einem mündlichen Test. Im schriftlichen Test werden u.a. das Zahlen- und Sprachverständnis sowie die Allgemeinbildung geprüft. Im mündlichen Test wird die Eignung der Bewerber/innen z.B. durch ein Rollenspiel und ein Interview überprüft. Außerdem muss man das Deutsche Sportabzeichen, mindestens in Bronze, vorweisen.

Seite bewerten

Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 3.8 von 5. 24 Stimme(n). Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
Stand: 20.09.2017