Branchenreport: Berufe rund ums Fliegen

Mit uns hebst du ab

Du interessierst dich für die Technik von Flugzeugen und anderen Fluggeräten? Oder möchtest du gerne am Flughafen arbeiten? Dann ist ein Beruf rund um das Flugzeug und die Luftfahrt etwas für dich. Informiere dich hier über die abwechslungsreichen Ausbildungsberufe.

Ein Flugzeug in einer Halle
Technisches Verständnis ist eine wichtige Voraussetzung bei Berufen rund ums Fliegen.
Ein Fluggerätelektroniker an einer Fluganlage
Als Fluggerätelektroniker/in wartest du u.a. elektronische Anlagen in Flugzeugen.

Sicherer Umgang mit Technik

Technisches Verständnis und hohes Verantwortungsbewusstsein brauchst du für den Beruf Fluggerätmechaniker/in. Er wird in den Fachrichtungen Fertigungs-, Instandhaltungs- und Triebwerkstechnik ausgebildet. Du lernst, wie du z.B. Verkehrs- und Militärflugzeuge sowie Hubschrauber herstellst und Triebwerke und Flugzeugmotoren instandsetzt. Damit bist du für die Sicherheit der Passagiere und des Bordpersonals zuständig. Fluggerätelektroniker/innen nehmen elektronische Anlagen von Flugzeugen wie Navigations- oder Autopilotsysteme in Betrieb und kontrollieren, ob die elektrischen und elektronischen Anlagen und Geräte in Flugzeugen funktionieren.
Auch als Leichtflugzeugbauer/in sollte man sich gut mit Technik auskennen und handwerkliches Geschick haben. In diesem Beruf werden Leichtfluggeräte, wie z.B. Segelflugzeuge oder kleine Motorflugzeuge gebaut und gewartet.

Im Büro arbeiten

Wenn es um Berufe rund um das Fliegen geht, musst du nicht nur hoch hinaus. Auch am Boden gibt es Ausbildungsberufe, die das Flugpersonal unterstützen und dabei helfen, dass der Betrieb am Flughafen geregelt verläuft. Als Servicekaufmann/-frau im Luftverkehr betreust du Fluggäste und informierst sie z.B. über ihre Flugzeiten. Außerdem buchst du Flüge oder checkst Passagiere ein.

Luftverkehrskaufleute haben vor allem kaufmännische Aufgaben. Sie organisieren und planen die Beförderung von Passagieren und Gütern. Außerdem holen sie Angebote ein, bereiten Vertragsverhandlungen vor und sprechen mit den Lieferanten.

Eine Ausbildung als Berufsflugzeugführer/in

Wenn du Berufsflugzeugführer/in  werden willst, brauchst du eine allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife. Außerdem musst du mindestens 17 oder 18 Jahre alt sein.

Berufsflugzeugführer/innen sind dafür verantwortlich, Personen und Frachtladungen sicher ans Ziel zu bringen. Während sie Flugzeuge steuern, stehen sie immer in Kontakt mit dem Bodenpersonal. Außerdem dokumentieren sie wenn etwas Besonderes vorgefallen ist. Für diesen Beruf sollte man keine Flug- oder Höhenangst haben. Außerdem müssen Berufsflugzeugführer/innen häufig auch auswärts übernachten.

Seite bewerten

Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 3.4 von 5. 7 Stimme(n). Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
Stand: 13.12.2017