Branchenreport: Berufe in den Bereichen Elektro und Energie

Branche unter Strom

"Der Strom kommt doch aus der Steckdose" - diese Aussage reicht dir nicht? Du willst genauer wissen, wie der Strom in dein Zuhause kommt oder wie industrielle Anlagen funktionieren? Dann informiere dich doch über Ausbildungen im Berufsfeld Elektro.

Ein junger Elektroniker
Berufe in den Bereichen Elektro und Energie bieten gute Zukunftsperspektiven.
Ein Windrad
Erneuerbare Energien werden immer wichtiger.

Breite Palette an Tätigkeiten

Überall, wo beispielsweise durch die Stadtwerke Anlagen zur Stromversorgung, Laternen oder Überlandleitungen montiert, installiert und gewartet werden müssen, finden Elektroanlagenmonteure und -monteurinnen Beschäftigung. Bei der Versorgung von Gebäuden mit Energie kommen beispielsweise Elektroniker/innen der Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik oder - als Ausbildung in der Industrie - Elektroniker und Elektronikerinnen für Gebäude- und Infrastruktursysteme zum Einsatz. Arbeitgeber können hier u.a. auch Immobilienverwaltungen sein.

Ganz am Anfang der Kette stehen bei Herstellern von Kraftwerken Industrietechnologen und -technologinnen Maschinenbau/Energietechnik bereit, um zusammen mit Ingenieuren und Ingenieurinnen Kraftwerke zu planen und die Montage zu überwachen. Immer wichtiger wird dabei der Bereich der erneuerbaren Energien, also die umweltfreundliche Stromerzeugung aus Sonnen-, Wind- oder Wasserenergie. Bei Unternehmen der Elektroindustrie finden etwa Elektrotechnische Assistenten und Assistentinnen nach ihrer schulischen Ausbildung Beschäftigung und entwickeln z.B. mikroprozessorgesteuerte Geräte.

Eine junge Elektronikerin
Auch Sorgfalt ist im Umgang mit elektonischen Bauteilen wichtig.

Diese Stärken brauchst du

Technisches Verständnis und Interesse solltest du für eine Ausbildung im Bereich Elektro auf alle Fälle mitbringen. Um z.B. Schaltpläne oder Montageanleitungen richtig verstehen und umsetzen zu können, ist räumliches Vorstellungsvermögen hilfreich. Und für die Berechnung von Stromstärken oder Widerständen wird ein gewisses mathematisches Verständnis gefordert.

Ausbildung mit Behinderung

Grundsätzlich stehen Jugendlichen mit Behinderung alle anerkannten Ausbildungsberufe offen. Für sie gibt es aber auch Ausbildungsberufe, die auf ihre besonderen Bedürfnisse zugeschnitten sind, z.B. die Ausbildung zum/zur Fachpraktiker/in für Elektroniker (§66 BBiG/§42m HwO). Die Ausbildung erfolgt dann nach besonderen Regelungen.

Seite bewerten

Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 3.0 von 5. 9 Stimme(n). Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
Stand: 04.11.2015