Branchenreport: Auf und davon

Heute hier, morgen dort

Du träumst von einem Auslandseinsatz? Du bist gerne unterwegs? In diesem Branchenreport erfährst du, bei welchen Berufen das Reisen zum Berufsalltag gehört und welche Voraussetzungen man für eine Ausbildung in diesem Bereich mitbringen sollte.

Ein Pilot im Cockpit.
Vor dem Start müssen die vorgeschriebenen Checks durchgeführt und die Instrumente überprüft werden.

Zu Lande, zu Wasser und in der Luft

Ob auf der Schiene, auf Wasserstraßen oder in der Luft: Als Eisenbahner/in im Betriebsdienst der Fachrichtung Lokführer und Transport, Binnenschiffer/in oder Berufsflugzeugführer/in (CPL (A)) solltest du beim täglichen Transport von Personen oder Gütern sehr verantwortungsbewusst sein. Auch der Umgang mit moderner Technik spielt in diesen Berufen eine große Rolle. Bist du z.B. im Langstreckenverkehr eingesetzt, musst du auch auswärts übernachten.  

Vielfältige Einsatzmöglichkeiten weltweit

Wenn du die Welt kennenlernen willst, ohne die Verbindung nach Deutschland zu verlieren, kannst du Beamter bzw. Beamtin im mittleren Auswärtigen Dienst werden. Du wechselst zwischen Einsätzen am Auswärtigen Amt in Berlin und in den Auslandsvertretungen hin und her. Dafür solltest du flexibel sein sowie gute Englischkenntnisse haben.

Drei Personen stehen auf einem Schiff.
Auf Montage bist du viel unterwegs.

Wechselnde Veranstaltungsorte

Zu den Aufgaben einer Fachkraft für Veranstaltungstechnik gehören der Aufbau und die Bedienung von technischen Anlagen für Veranstaltungen. Wenn du gerne eigenständig arbeitest, ständig wechselnde Veranstaltungsorte und -arten spannend findest, ist das vielleicht der passende Beruf für dich. Bist du für dein Unternehmen unterwegs, musst du dich ordnungsgemäß an- und abmelden.   

Montageeinsätze rund um den Globus

Um die Sicherheit von Besatzung und Passagieren zu gewährleisten, ist man als Fluggerätmechaniker/in der Fachrichtung Fertigungstechnik dafür verantwortlich, Bauteile und Komponenten von Fluggeräten ordnungsgemäß zu bauen und zu montieren. Dafür braucht man u.a. Verantwortungsbewusstsein und technisches Verständnis. Bei Montageeinsätzen ist man unter Umständen über einen längeren Zeitraum an einem anderen Standort oder im Ausland tätig.