Bericht: Berufe mit Bewerbermangel

Besonders gute Chancen für dich

Du hast bestimmt schon vom Fachkräftemangel gehört. Das heißt, in einigen Branchen oder Berufen gibt es mehr Ausbildungsplätze als Bewerber/innen. Vielleicht ist ja auch eine Ausbildung dabei, die dich interessiert.

Ein junger Fleischer hängt Wurst an eine Stange.
In der Lebensmittelbranche gibt es gute Chancen auf einen Ausbildungsplatz.

Restaurantfachmann/-frau, Fachverkäufer/in im Lebensmittelhandwerk oder Fachmann/-frau für Systemgastronomie? In diesen Ausbildungsberufen gab es in den letzten Jahren relativ viele Ausbildungsplätze, die nicht besetzt werden konnten. Außerdem hast du mit einem Hauptschulabschluss gute Karten. Im Beruf Fachverkäufer/in im Lebensmittelhandwerk (Bäckerei) beispielsweise verfügten im Jahr 2012 72 Prozent der Ausbildungsanfänger/innen über einen Hauptschulabschluss.

Weg nach oben

Auch wenn du dich für eine Ausbildung als Fleischer/in oder Bäcker/in interessierst, stehen deine Chancen mit Hauptschulabschluss gut. Und nicht nur auf einen Ausbildungsplatz. Du kannst dich als Handwerksmeister/in, Industriemeister/in oder Techniker/in im Lebensmittelbereich weiterqualifizieren.

Eine junge Frau schleift die Kanten einer Glasplatte.
Im Glaserhandwerk werden Auszubildende gesucht.

Handwerkliches Geschick gefragt

Du arbeitest gerne mit deinen Händen, aber Lebensmittel sind nicht dein Ding? Dann wäre vielleicht eine Ausbildung als Klempner/in oder Glaser/in etwas für dich. Bei einem mittleren Bildungsabschluss könnte eine Ausbildung als Hörgeräteakustiker/in oder Mechatroniker/in für Kältetechnik interessant sein. Das sind Berufe, die dir vielleicht noch nicht bekannt sind, in denen du aber gute Chancen auf einen Ausbildungsplatz hast. Über ein Praktikum kannst du ausprobieren, ob die Ausbildung etwas für dich sein könnte.

Noch mehr Berufe gewünscht?

Mehr Ausbildungsplätze als Interessenten gibt es z.B. bei den Ausbildungsberufen Gebäudereiniger/in oder Fachkraft für Möbel-, Küchen- und Umzugsservice. In diesen Berufen solltest du zupacken können und über Organisationstalent verfügen. Auch hier gilt: Überprüfe deine Stärken und Interessen und probiere in der Praxis aus, ob sich die Ausbildung für dich eignen könnte.

Großer oder kleiner Ausbildungsbetrieb?

Viele Azubis bevorzugen große Betriebe, aber auch kleinere und mittelständische Unternehmen können dir eine gute Ausbildung bieten. In kleineren Betrieben kannst du z.B. häufig früher Verantwortung übernehmen. Und die Ausbildungsinhalte sind in einem dualen Ausbildungsberuf immer dieselben.

Beste Chancen für Nachwuchskräfte - Berufe mit Bewerbermangel

Reportage: Mein erstes Ausbildungsjahr

Quiz: Kennst du die Alternativberufe?

Job inside: Restaurantfachmann/-frau

Seite bewerten

Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 2.4 von 5. 104 Stimme(n). Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
Stand: 10.09.2014
Berufe Entdecker
BWT

Mehr Infos

Infos zu diesen Berufen findest du auf

Berufe von A-Z

Weitere Infos im Netz