Hinter den Kulissen

Die machen's möglich!

Heute aufs Konzert von deinem Lieblingsstar, morgen den neuen Blockbuster im Kino sehen und nächste Woche ins Musical - eine spannende Freizeitplanung. Aber hast du schon mal überlegt, dein Hobby zum Beruf zu machen und die Veranstaltungs- und Unterhaltungsbranche aktiv mitzugestalten?

Eine junge Frau richtet große Scheinwerfer in einem Veranstaltungsraum aus.
Vor einem Bühnenevent müssen die Scheinwerfer ausgerichtet werden.

Die Unterhaltungsbranche hält viel mehr Beschäftigungsmöglichkeiten für dich bereit, als nur die im Rampenlicht. Damit die Stars auf der Leinwand oder im Konzertsaal richtig glänzen können, arbeiten fleißige Helferinnen und Helfer hinter den Kulissen. Für sie sind unregelmäßige Arbeitszeiten und Wochenendarbeit keine Seltenheit, denn sie sind meist dort tätig, wo andere Feierabend machen.

Meister der Illusion

Bühnenmaler/innen und Bühnenplastiker/innen sorgen dafür, dass die Illusion auf der Theaterbühne perfekt wird. Hierfür bemalen und lackieren sie z.B. Bühnenhintergründe oder bilden mit Gips und Kunststoffen Landschaftsformen und Architekturen unterschiedlicher Epochen nach. Gestalterisch und kreativ sind auch Maskenbildner/innen tätig. Sie sind für ein wirkungsvolles Make-up und die Ausstattung der Schauspieler zuständig und fertigen auch Perücken an. So verwandeln sie z.B. einen jungen Mann in einen glatzköpfigen Greis.

Oder doch lieber ins Rampenlicht?

Wenn du lieber einen Beruf vor der Kamera oder auf der Bühne ergreifen willst, kommt vielleicht eine der folgenden schulischen Ausbildungen für dich infrage:

  • Artist/in   
  • Bühnentänzer/in
  • Sänger/in
  • Schauspieler/in
  • Stuntman/Stuntwoman

"Action!"

Wenn du dich für die Entstehung von Filmen begeisterst, ist vielleicht eine Ausbildung als Mediengestalter/in Bild und Ton etwas für dich. Du bereitest Bild- und Tonaufnahmen vor, führst sie durch und bist für die Aufbereitung und Bearbeitung des Materials zuständig. Maßgeblich an der Entstehung eines Films sind Kameraleute beteiligt. Zusammen mit der Regie setzen sie das Drehbuch um, legen u.a. Kameraeinstellungen für die einzelnen Szenen fest und planen Kameraführung und Beleuchtung für verschiedene Drehorte. Ist der Film im Kasten, gestalten Film- und Videoeditoren/-editorinnen nach Vorgabe der Regie Bild- und Tonmontagen sowie besondere Bildeffekte. Sie bereiten außerdem Bild- und Tonmaterialien zur Synchronisation vor und fügen Geräusche oder Musik hinzu.

The show must go on

Eine junge Frau arbeitet im Tonraum einer Veranstaltungsstätte an einem Mischpult.
Im Vorfeld eines Konzerts wird am Mischpult der beste Sound erarbeitet.

Ein Konzert eines Popstars wäre ohne bunte Scheinwerfer, kräftige Beschallung und Spezialeffekte wie Feuer oder Nebel kaum denkbar. Damit die Fans ein großes Bühnenspektakel geboten bekommen, arbeiten u.a. Fachkräfte für Veranstaltungstechnik auf Hochtouren: Sie führen Soundchecks durch und stellen Lichtanlagen ein, bauen Beleuchtungsanlagen auf und bedienen Schalt- und Mischpulte für den richtigen Sound. Im Vorfeld zu solch einer Veranstaltung haben aber auch die Event-Manager/innen bereits gute Arbeit geleistet, denn Veranstaltungen müssen im Vorfeld sorgfältig geplant, organisiert und schließlich vermarktet werden.

Stand: 04.03.2014