Topstory: Christina Stürmer

"Glaube an dich und höre auf dein Herz!"

Sie ist ihrem Herzen gefolgt – und ihren Stärken: Die Sängerin Christina Stürmer hat immer an sich geglaubt und auch in schwierigen Momenten nie den Mut verloren. Mit planet-beruf.de spricht sie über ihre Erfahrungen und was sie ihrem Kind fürs Leben mitgeben möchte …

Portrait von Christina Stürmer
Mateusz Tondel
"Wer weiß schon, was morgen passiert – nichts ist unmöglich!"

planet-beruf.de: Vor deiner Karriere als Musikerin hast du eine Ausbildung zur Buchhändlerin gemacht. Wie bist du auf den Beruf gekommen?

Christina Stürmer: Lesen hat mir immer schon Spaß gemacht, daher war die Ausbildung in einer Buchhandlung sehr naheliegend. Ich hätte auch eine Ausbildung zur Bäckerin machen können, aber da war für mich das frühe Aufstehen schon ein ganz klares "Nein"!

planet-beruf.de: In deinem Song "Katapult" singst du von deinem Freund, der dir in schwierigen Situationen zur Seite steht. Welchen Rat gibst du Jugendlichen, die z.B. durch schlechte Noten oder Absagen bei Bewerbungen entmutigt sind?

Christina Stürmer: Es ist einfach wichtig, immer auf sich selbst zu hören und man sollte sich die Frage stellen, was man wirklich will. Schlechte Noten sagen doch nicht wirklich etwas über den Menschen aus. Ich glaube, dass man seiner Leidenschaft folgen sollte.

planet-beruf.de: Du machst seit 13 Jahren erfolgreich Musik. Welche Erfahrungen waren für dich besonders wertvoll?

Christina Stürmer: Wenn man schon so viele Jahre in der Musik unterwegs ist, dann erlebt man sehr viel. Mich haben gute wie auch schlechte Erfahrungen geprägt und ich bin dankbar für alles, was ich erfahren durfte. Diese ganzen Erlebnisse fließen natürlich auch in meine Musik ein. Ein Ereignis, das mich immer wieder begeistert, ist das gemeinsame Duett mit Bon Jovi. Wenn ich daran zurückdenke, bekomme ich fast immer Gänsehaut und ich sage mir: Wer weiß schon, was morgen passiert – nichts ist unmöglich.

planet-beruf.de: Nicht nur deine Musik hat sich verändert – auch für dich selbst stehen Veränderungen an: Du bekommst dein erstes Baby. Was möchtest du deinem Kind vor allem mitgeben?

Christina Stürmer: Darüber habe ich mir so konkret noch keine Gedanken gemacht. Ich überlege gerade eher, welcher Kinderwagen passt oder was noch ins Kinderzimmer muss. Nächstenliebe und Hilfsbereitschaft werden aber sicher irgendwo oben auf der Liste stehen. Auf alle Fälle möchte ich meinem Kind natürlich viel Liebe schenken und Unterstützung für alle Träume und Pläne.

Sängerin Christina Stürmer
Mateusz Tondel
Von der Buchhandlung auf die Bühne: Christina Stürmer ist ausgebildete Buchhändlerin.

planet-beruf.de: Wenige Monate nach der Geburt gehst du auf Tour und planst dein Baby mitzunehmen. Wie organisierst du dich?

Christina Stürmer: Ich hoffe mal sehr gut. Das wird sich zeigen! Zur Tour werden wir auf alle Fälle mit zwei Tourbussen unterwegs sein und ein "Kinderzimmer" haben. Hier ist Ruhe und man hat Zeit, sich um das Kind wirklich zu kümmern. Letztlich sind Papa und Mama am Abend zwei Stunden auf der Bühne. Hier wird meine Schwester eine große Hilfe sein. Ansonsten sind wir immer zusammen. Daher mache ich mir keine großen Sorgen und lasse das alles mehr oder minder auf mich zukommen.

planet-beruf.de: Hast du als erfahrene Sängerin noch Lampenfieber?

Christina Stürmer: Früher war es schlimmer, aber natürlich habe ich noch Lampenfieber. Wirklich etwas dagegen unternehmen muss ich nicht, das ist eigentlich spätestens nach dem ersten gesungenen Ton verflogen.

planet-beruf.de: Im Mai wurde das "Best of"-Album mit Platin und "Seite an Seite" mit Gold ausgezeichnet. Aber neben Erfolg gibt es auch Kritik oder Neid. Wie gehst du damit um?

Christina Stürmer: Früher hat mich das schon getroffen. Heute denke ich mir, dass meine Musik so viele Menschen glücklich macht und so vielen hilft. Wenn es dem einen oder anderen nicht gefällt, dann ist das eben so. Mittlerweile sind mir die Kritiker meist einfach egal.

planet-beruf.de: Durchhaltevermögen ist auch in der Musikbranche wichtig. Welche Tipps kannst du Jugendlichen geben, die sich entscheiden müssen, wohin ihre Zukunft sie führt?

Christina Stürmer: Einfach immer an sich glauben und auf das Herz hören. Manchmal liegen auch ein paar Steine auf dem Weg – also nicht sofort aufgeben. Und wenn es sich lohnt – auch kämpfen. Ich glaube, dass jeder seinen Weg gehen kann und wird.

STARFRAGEBOGEN

Schlaflose Nächte …
erwarten mich bestimmt in ein paar Monaten.
Zum Entspannen …
lese ich am liebsten ein Buch.
Neben Musik mag ich besonders …
grillen und natürlich essen.
Ein unvergesslicher Moment …
war das Duett mit Bon Jovi.

TOURDATEN

29.03.17 Saarbrücken, Garage
30.03.17 Stuttgart, LKA Longhorn
01.04.17 Nürnberg, Löwensaal
02.04.17 Kempten, Big Box
03.04.17 München, Tonhalle
05.04.17 Leipzig, Haus Auensee
06.04.17 Berlin, Huxleys
08.04.17 Hamburg, Grosse Freiheit
09.04.17 Hannover, Capitol
10.04.17 Köln, E-Werk
12.04.17 Dortmund, FZW
13.04.17 Frankfurt, Batschkapp
11.05.17 A-Graz, Kasematten
12.05.17 A-Wien, Arena Open Air
13.05.17 A-Telfs, Kuppelarena

Seite bewerten

Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 3.4 von 5. 8 Stimme(n). Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
Stand: 21.09.2016
Berufe Entdecker
BWT

Download

Den gesamten Beitrag aus "Berufswahlmagazin 03/16" als PDF-Datei herunterladen:

"Glaube an dich und höre auf dein Herz!"