Während der Ausbildung Verantwortung übernehmen

Soziales Engagement während der Ausbildung kennt nur Gewinner

Manche nennen es Ehrenamt, andere freiwilliges Engagement. Gemeint ist immer der Einsatz für andere, der aber auch dich weiterbringt. Durch freiwilliges Engagement erwirbst du soziale Fähigkeiten, die dir in Ausbildung und Beruf weiterhelfen können.

Eine Pflegerin schiebt eine alte Frau im Rollstuhl.

Sich ehrenamtlich zu engagieren bedeutet, Erfahrungen zu sammeln, die eigenen Stärken bzw. Fähigkeiten einzubringen und weiterzuentwickeln sowie soziale Verantwortung zu übernehmen. Verantwortungsvolles Handeln wird in großen und kleinen Unternehmen von allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern erwartet.

Viele Arbeitgeber tragen deshalb auch aktiv zum sozialen Engagement ihrer Mitarbeiter/-innen bei. Sie arbeiten z.B. mit Freiwilligenorganisationen zusammen und unterstützen die ehrenamtliche Tätigkeit ihrer Beschäftigten. Beispielweise stellen sie diese während der Arbeitszeit für freiwillige Projekte, etwa für einen "Sozialen Tag", oder auch für längere Zeit frei.

Wie du dich engagieren kannst

Möglichkeiten zum ehrenamtlichen Engagement von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und Azubis gibt es viele: Beispielsweise kann man in einer Einrichtung für psychisch erkrankte Bewohner die Außenanlage neu gestalten, indem man Wege pflastert oder Bäume pflanzt. Oder man spielt in Altenheimen mit den Bewohnern "Mensch ärgere dich nicht" bzw. begleitet Seniorinnen und Senioren bei einem Tagesausflug. Eine Möglichkeit ist auch, gemeinsam mit Kindern die Fensterläden und Balkonlatten eines Jugendhauses zu schleifen und zu streichen.

Lisa-Vanessa, 19 Jahre, Sportfachfrau:

Porträt von Lisa-Vanessa
Privat
Lisa-Vanessa lernt durch ihr ehrenamtliches Engagement als Hip-Hop-Tanzlehrerin viel, was sie auch im Berufsleben brauchen kann.

"Ich engagiere mich in meiner Freizeit ehrenamtlich als Tanzlehrerin. In verschiedenen Jugendclubs in Halle unterrichte ich junge Mädchen und übe mit ihnen z.B. für einen Auftritt bei einem Hip-Hop-Festival. Die Tanzstunden bereite ich immer gut vor, achte darauf, dass alles glattläuft und übernehme Verantwortung für die Jugendlichen.

Dabei lerne ich ganz viel über den Umgang mit Kindern und Jugendlichen. Das alles hilft mir auch in meinem beruflichen Alltag als Sportfachfrau. Manchmal ist es etwas anstrengend. Schließlich ist es hier nicht wie in der Schule, wo alle brav stillsitzen und nur zuhören. Die Kids merken aber auch, was ich nach acht Stunden Arbeit alles für sie tue. Sie haben mir mal einen Blumenstrauß mitgebracht, um sich dafür zu bedanken, was ich in meiner Freizeit für sie mache. Darüber habe ich mich sehr gefreut."

Azubi-Projekte

In vielen Unternehmen planen die Jugendlichen zusammen mit anderen Auszubildenden eigene soziale Projekte und setzen sie um. Sie produzieren z.B. zusammen mit Menschen mit Behinderungen einen Videoclip, der Gleichberechtigung anschaulich macht und Vorurteile abbaut. Oder sie erstellen gemeinsam mit Flüchtlingskindern und deutschen Kindern ein Bilderbuch. Denkbar sind auch Umweltprojekte wie Müllsammelaktionen oder das Säubern von Teichen in Freilandaquarien.

Jugend- und Auszubildendenvertretung

Die Jugend- und Auszubildendenvertretung (JAV) ist die Interessenvertretung der Azubis und Jugendlichen im Betrieb oder der Dienststelle. Sie achtet darauf, dass Gesetze, Tarifverträge und Betriebs- und Dienstvereinbarungen, die Auszubildende betreffen, eingehalten werden.

Ausbildungsbotschafter

Wie wäre es mit einem Engagement als Ausbildungsbotschafter/in? Junge Auszubildende besuchen Schulklassen und berichten aus erster Hand von ihren Erfahrungen am Beginn ihres Arbeitslebens. Die Ausbildungsbotschafter/innen ermöglichen anderen Jugendlichen direkte und unverfälschte Einblicke in interessante Ausbildungsberufe und unterstützen so bei der Berufsorientierung.

Was du davon hast

Ehrenamtlicher Einsatz ist in erster Linie ein persönlicher Gewinn. Durch lebensnahe Freiwilligenprojekte während der Ausbildung erweiterst du deinen Erfahrungshorizont und erwirbst neue Fähigkeiten. Alle Beteiligten erleben sich als Gruppe in einem anderen Umfeld und schaffen gemeinsam Sinnvolles. Diese neue Teamerfahrung wirkt sich positiv auf die Zusammenarbeit im Betrieb aus.

Seite bewerten

Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 2.8 von 5. 4 Stimme(n). Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
Stand: 08.11.2017
Berufe Entdecker
BWT

Download

Den gesamten Beitrag aus BWM 4/17 als PDF-Datei herunterladen:

Soziales Engagement während der Ausbildung kennt nur Gewinner