Infos zur schulischen Ausbildung

Von der Schulbank aus in den Beruf

Für manche Berufe gibt es keine dualen Ausbildungsgänge. Du erlernst sie, indem du an schulischen Einrichtungen wie Berufsfachschulen, Berufskollegs oder Fachakademien nochmal die Schulbank drückst.

Ein Auszubildender arbeitet im Klassenzimmer am Computer.
Jana Kießer
Unterricht im Klassenverband ist typisch für eine schulische Berufsausbildung.

Schulische Berufsausbildungen dauern zwei bis drei Jahre. Es gibt sie vor allem in sozialen, pflegerischen, kaufmännischen oder technischen Bereichen. An Berufsfachschulen lernst du nicht nur theoretisches Wissen - auch Praktika sind verpflichtend. In einer schulischen Ausbildung hast du in der Regel keinen festen Ausbildungsbetrieb. Du nutzt deswegen Praxisphasen dazu, verschiedene Betriebe und Einrichtungen kennenzulernen. Die Praktika finden entweder an bestimmten Tagen pro Woche oder als Block über einen längeren Zeitraum statt.

Gut zu wissen: Während einer schulischen Ausbildung bekommst du in der Regel keine Ausbildungsvergütung. Staatliche Berufsfachschulen sind meist kostenfrei. Bei privaten Schulen kann es sein, dass du Schulgeld bezahlen musst.

Voraussetzungen

Je nach Schule, Bundesland und Beruf, für den du dich entscheidest, gelten unterschiedliche Voraussetzungen. Oft wird ein mittlerer Schulabschluss vorausgesetzt, also z.B. der Realschulabschluss bzw. die mittlere Reife. Es gibt auch Ausbildungen, die du mit einem Hauptschulabschluss machen kannst.

An vielen Berufsfachschulen gilt ein Mindestalter zwischen 16 und 18 Jahren.

Berufsfachschule "light"

Es gibt sogenannte teilqualifizierende Berufsfachschulen. Hier lernst du berufliche Grundlagen in einem bestimmten Bereich. Du machst aber keinen Berufsabschluss. Dafür kannst du unter Umständen einen Schulabschluss nachholen.

Worauf du achten solltest

Schulische Berufsausbildungen sind unterschiedlich rechtlich geregelt. Achte darauf, ob der Abschluss, den du erwirbst, staatlich anerkannt ist. Nur dann kannst du sicher sein, dass deine Ausbildung in ganz Deutschland Gültigkeit hat.

Infos zu den rechtlichen Regelungen findest du in der Rubrik Berufe von
A-Z
» Beruf auswählen » BERUFENET-Steckbrief » Ausbildungsart.

Seite bewerten

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet! Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
Stand: 13.03.2019
Berufe Entdecker
BWT

Download

Den gesamten Beitrag aus "Berufswahlmagazin 01/19" als PDF-Datei herunterladen:

Von der Schulbank aus in den Beruf