Statements von Personalverantwortlichen

Gründe für Absagen

Gründe für Absagen gibt es viele. Zwei Personalverantwortliche sagen dir, was du beachten solltest und worauf es bei den Bewerbungsunterlagen und im Vorstellungsgespräch ankommt.

Albrecht Bühler von "Baum und Garten" in Nürtingen ist Unternehmer und Ausbilder im Garten- und Landschaftsbau:

"In vielen Bewerbungsschreiben finden sich Standardsätze, fehlende Unterschriften oder Rechtschreibfehler. Oft wird auch der Name des Ansprechpartners bzw. der Ansprechpartnerin falsch geschrieben oder sogar verwechselt. Kritisch wird es, wenn dann noch Begründungen fehlen, z.B. warum der/die Bewerber/in sich für den Beruf Gärtner/in interessiert. Diese typischen Fehler zeigen mir, dass es dem Bewerber bzw. der Bewerberin nicht sehr ernst sein kann und dass er/sie nicht der/die Richtige für unser Team ist.


Mein Tipp:
Konzentriere dich lieber auf wenige Bewerbungen. Erstelle diese möglichst sorgfältig und stets mit Bezug auf den Betrieb, bei dem du dich bewerben möchtest. Der Aufwand ist es immer wert!"

Regina Achterberg vom Max-Planck-Institut für Privatrecht in Hamburg ist Leiterin der kaufmännischen Ausbildung:

"Im Vorstellungsgespräch überzeugen mich nur die Bewerber/innen, die sich gut vorbereitet haben. Kommt ein/e Bewerber/in zu spät, heißt das für uns, dass er/sie sich vorher nicht erkundigt hat, wie unser Institut zu erreichen ist. Leider kommt es immer wieder vor, dass die jungen Leute nicht wissen, wie unser Institut heißt und was wir eigentlich machen.


Eine gute Vorbereitung zeigt sich aber auch am äußeren Erscheinungsbild des Bewerbers bzw. der Bewerberin. Piercings, bauchfrei oder verschmutzte Kleidung sind hier absolute Tabus."

Seite bewerten

Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 3.6 von 5. 9 Stimme(n). Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
Berufe Entdecker
BWT